Neue Spielgeräte auf dem Spielplatz in Houverath
Nicht nur dem „Thürne Verein“ und den ehemaligen „Hochthürmer Funken“ wurde gerne gedankt

12Bilder

Neue Spielgeräte auf dem Spielplatz in Houverath

Nicht nur dem „Thürne Verein“ und den ehemaligen „Hochthürmer Funken“ wurde gerne gedankt

Von Manfred Görgen

Bad Münstereifel-Houverath. Schon ungewöhnlich früh aus den Federn hatten sich jüngst einige Eltern mit ihren Kindern zum Spielplatz in Houverath begeben. Aber auch die Bürgermeisterin der Stadt Bad Münstereifel Sabine Preiser-Marian von ihrem Wohnort Kirspenich. Galt es doch dabei zu sein, wenn die kleine feierliche Übergabe neuer Spielgeräte am Reuterweg/Ecke Kronenberg über die Bühne gehen sollte.

Das so etwas nicht ohne finanzielle Mittel zustande kommen konnte, war den Verantwortlichen schon lange klar. Schon seit einigen Jahren kümmern sich immer wieder verschiedene Gruppierungen um den Erhalt und Pflege dieses gerne und nicht nur von Kindern besuchten Spielplatzes.

Der durfte allerdings lange wegen den Vorschriften des Corona Virus nicht mehr genutzt werden. Jüngst war dies dann Gott sei Dank mal wieder fast wie in früheren Zeiten. Durften sich sogar mehrere Kinder die miteinander verwandt, beziehungsweise eng befreundet sind, ohne Probleme dort ein wenig austoben und auch für einige Pressefotos posieren.

Nicht nur die Kinder aus Houverath können sich damit seit einigen Tagen über neue Spielmöglichkeiten im Freien freuen.

Nachdem bereits im Herbst 2019 aus städtischen Mitteln eine neue Spielkombination aufgebaut werden konnte, ist der Spielplatz nun auch noch um ein weiteres Spielgerät reicher. Konnte unter anderem auch Antje von Plettenberg, diesmal als Sprecherin des Thürne Vereins um 1. Vorsitzenden Rainer Hilberath aus Scheuren freudestrahlend berichten, dass das neue Stehkarussell schon eifrig erprobt werden konnte.

Und auch dies war nur mit Geldern verschiedener Institutionen möglich. Hatte dabei zuvor Antje von Plettenberg gerne und emsig überall dort angeklopft wo sie hoffte, ein paar Euro (und auch mehr) locker machen zu können.

Pünktlich zum Ferienbeginn hatten die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs ein Stehkarussell aufgestellt. Das Geld für dieses Karussell hat die Dorfgemeinschaft am Thürne e.V. von Privatleuten, Geschäftsleuten und Vereinen gesammelt.

Die Dorfgemeinschaft ist seit Bestehen des Vereins (2012) Pflegepatin des Spielplatzes in Houverath und verfügt über rund 20 Personen jeden Alters, die abwechselnd den Spielplatz pflegen und somit sicherlich  für ein ein Mehrgenerationenprojekt sorgen.

Es waren erfreulicherweise auch viele Bürger, die sich an diesem Projekt finanziell beteiligten und einige nun gerne vor Ort dabei waren, als alles seiner neuen Bestimmung übergeben werden konnte. Besonders herausgestellt wurde von Gräfin Antje von Plettenberg die sich leider aufgelöste Showtanzgruppe Hochthürmer Funken, die jetzt mit dem größten finanziellen Anteil an Spenden zum Erwerb des Spielgerätes beitrugen. Federführend für alle ehemaligen Tänzerinnen waren Marina Schmitz und Ramona Koll zur Stelle.

Natürlich neben der Bürgermeisterin und einige deren Mitarbeiter, auch der örtliche politische Vertreter der CDU Frank Dibowski und von den freien Demokraten Günther Kirchner. Um von Bad Münstereifel nach Houverath zu gelangen, machte Kirchner sogar reichlich Frühsport und schwang sich auf sein (E) Fahrrad.

Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian übergab nach einer kurzen Ansprache, verbunden mit dem Dank an alle in irgendeiner Form Beteiligten, zusammen mit Antje von Plettenberg von der Dorfgemeinschaft Thürne e.V. die neuen Spielgeräte an die Kinder, die sie schon ausgiebig und zusehends mit viel Freude testeten.

Fotos/Text: Manfred Görgen

Autor:

Manfred Görgen aus Bad Münstereifel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen