Der KreisSportBund Rhein-Erft e.V. bringt Vereine auf Kurs
Am Ball bleiben - Sport beugt auch Demenz vor

Gemeinsam mit der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz in Bergheim setzt sich der KreisSportBund Rhein-Erft e.V. für mehr Teilhabe ein.
2Bilder
  • Gemeinsam mit der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz in Bergheim setzt sich der KreisSportBund Rhein-Erft e.V. für mehr Teilhabe ein.
  • Foto: Andrea Floß

Der demographische Wandel macht auch vor dem organisierten Sport nicht halt. „Die Kurse altern gemeinsam“, weiß Helga Bajohr, die beim KreisSportBund Rhein-Erft e.V. für das Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ zuständig ist. Verbog man sich gerade noch kunstvoll nebeneinander auf der Turnmatte oder spornte sich gegenseitig zu Höchstleistungen an, fällt das Training im Alter zunehmend schwerer, alle Knochen und Gelenke tun weh, selbst einen Ball zurückwerfen klappt nicht immer. In den Senioren-Gruppen, die seit Jahren zusammen trainieren, ist auch Demenz zunehmend ein Thema. Aus Scham, nicht mehr richtig mithalten zu können, gehen viele dann gar nicht mehr zum Sport. „Ein Fehler“, findet Helga Bajohr, „denn Sport und soziale Kontakte tun in jedem Alter gut“.

Wer sich viel bewegt, bleibt länger fit und ist weniger krank. Aktive Menschen fühlen sich besser und sind weniger stressanfällig. Studien zeigen, dass regelmäßige sportliche Bewegung chronische Erkrankungen und sogar Demenz vorbeugen kann. Auch bereits Erkrankten tut die Bewegung gut und hilft, elementare Fähigkeiten und Selbständigkeit zu bewahren. „Gezielte, regelmäßige Bewegung kann den Beginn von Demenz auf Jahre hinauszögern – und das Leben macht wieder Freude“, so Helga Bajohr. In vielen Alters- und Pflegeheimen gibt es bereits entsprechende Angebote, doch jetzt sollen auch die Sportvereine im Rhein-Erft-Kreis mit einer Weiterqualifizierung für Übungsleiter auf Kurs gebracht werden.

Für Sport ist es nie zu spät

Im Netzwerk mit seinen 400 Mitgliedsvereinen hat es sich der KSB auf die Fahne geschrieben, Bewegung in das Leben der Bürgerinnen und Bürger zu bringen und die Teilhabe aller Menschen zu ermöglichen. Als Dachverband und anerkannter Bildungsträger initiiert der Verein, der auch Mitglied in der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz in Bergheim ist, Bewegungsangebote für jedes Alter, zur Prävention oder im Reha-Bereich, Infoveranstaltungen und Fortbildungen.

„Wer bewegt durch’s Leben geht, hat die allerbeste Sturzprophylaxe“, lernen etwa die Teilnehmer. „Mit Hand und Fuß rhythmisch durch’s Leben“ und  „Yoga mit geführter Tiefenentspannung“ gehen notfalls auch im Sitzen auf dem Stuhl, „Finger-Yoga“ dient der Aktivierung und der Koordination der Gehirnhälften. Gleichgewichts- und Koordinationsschulung sowie Muskelaufbau und Stabilisationstraining hilft Bewegungen ökonomischer auszuführen und flexibler auf Alltagssituationen zu reagieren.

Als erfahrene Übungsleiterin in Kerpen und in Brüggen freut sich Helga Bajohr über jedes „kleine Wunder“ in ihren Kursen – wenn ältere Damen und Herren auf einmal wieder ihren Namen schreiben können oder andere sich wieder zu den gemeinsamen Stunden aufrappeln. Egal, ob Stuhlgymnastik, Übungen für Gedächtnis, Kreislauf oder Fingerbeweglichkeit, „Jeder in der Gruppe versucht mitzumachen, hat großen Spaß und vergisst seine Krankheit und seine Schmerzen für den Moment.“

Weiterqualifizierung für Übungsleiter

Damit auch Demenzkranke so lange wie möglich am Ball bleiben, bietet der KreisSportBund erstmalig seit September 2018 eine neue Weiterqualifizierung für Übungsleiter an. Im Fokus der Reha-Ausbildung Neurologie steht nicht nur die Demenz, sondern auch andere Erkrankungen wie Epilepsie, Multiple Sklerose, Zerebrale Bewegungsstörungen, Parkinson, Schlaganfall oder Lähmungen. Niemanden zu überfordern und kleine Erfolgserlebnisse zu schaffen ist dabei genau so wichtig wie biographisches Arbeiten, direkte Ansprache, Rituale und Musik. Die nächsten Kurse starten im September:

  • Basismodul Erwachsene (15 Lerneinheiten): 07./08.09.2019
  • Aufbaumodul Neurologie (75 Lerneinheit): 12./13.10.2019, 02./03.11.2019, 30.11./01.12.2019, 18./19.01.2020

Anmeldungen nimmt Heinz Huber entgegen, E-mail: fortbildung@ksb-rhein-erft.de, Telefon: 0221/1694223.

Gemeinsam mit der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz in Bergheim setzt sich der KreisSportBund Rhein-Erft e.V. für mehr Teilhabe ein.
Helga Bajohr ist beim KreisSportBund Rhein-Erft e.V. für das Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ zuständig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen