Benefiz(Hunde) Hundespaziergang der Tierfreunde Rhein-Erft
"Freude schenken" auf vier Pfoten

Verstehen sich auch ohne Worte: Therapiehund Bailee und sein Herrchen Rob Davis halten Senioren fit.
7Bilder
  • Verstehen sich auch ohne Worte: Therapiehund Bailee und sein Herrchen Rob Davis halten Senioren fit.
  • Foto: Andrea Floß
  • hochgeladen von Andrea Floß

Tiere haben ein besonderes Gespür für Emotionen, spenden Trost und Wärme und können den Weg zu längst vergessenen Erinnerungen öffnen. „4 Pfoten für Sie", der ehrenamtliche Besuchsdienst der Alexianer Köln GmbH, ist schon länger auf den Hund gekommen und schult auch im Rhein-Erft-Kreis freiwillige Helferinnen und Helfer, die Menschen mit Demenz und ihre Familien mit ihren Vierbeinern besuchen.

In seinem rosa Kittel und dem kunterbunten Puppenwagen zaubert Rob Davis den Bewohnern sofort ein Lächeln ins Gesicht. Wenn Bewegungstraining mit „Dr. Humor“ und seinem Hund Bailee auf dem Plan steht, gibt es kein Halten mehr. Während die Hände zu einer imaginären Reise in die Höhe gehen, jagt der blondgelockte Labradoodle „Aliens“ – große Luftballons – durch den Raum. Die Senioren helfen gern und kicken die „Angreifer“ zurück. „Besuchshunde schenken nicht nur Freude und Wärme, sie helfen auch Motorik und das Gedächtnis zu verbessern und Barrieren abzubauen“, erklärt der gebürtige Engländer. Für den durch einen Tumor im Alter von 40 Jahren spätertaubten ehemaligen Banker war sein als Therapie- und Besuchshund ausgebildeter Begleiter die Rettung und der Einstieg in ein neues Leben als Dozent für Gebärdensprache und Betreuungskraft. Als unschlagbares Team ist das „Doodle-Duo“ seit Oktober 2017 im Einsatz in der Elsdorfer Senioren-Wohnanlage An Gut Ohndorf.

„Meeris“ on Tour als Besuchstiere für Menschen mit Demenz

Viele Menschen mit demenziellen Veränderungen haben Schwierigkeiten zu sprechen oder können schlecht hören. Alles was bleibt, sind Mimik, Körpersprache und Gefühle, die Bailee auch ohne Worte versteht. „Je mehr ich über die Biographie der Leute weiß, um so besser kann ich auf jeden einzelnen eingehen“, so Davis. Bailee spürt Freude, aber auch wenn jemand traurig ist oder einfach nur jemanden braucht, der still daliegt. Sie lässt sich ausgiebig knuddeln, Leckerlis gibt es allerdings nur von Herrchen. Beim Gedächtnistraining weiß die Hündin genau, unter welchem Becher ihre Belohnung versteckt ist. Aus jeder Übung entspringt wieder eine neue Geschichte, ein neues Spiel. „Wertschätzung und Liebe, das ist das, was wir geben wollen.“

„Freude schenken“ ist auch der Job von Leila, Trixie, Anton und Oskar von den „Tierfreunden Rhein-Erft“. Stundenweise besuchen die Tierschutz-Hunde mit ihren engagierten Frauchen Seniorenheime. Unterstützung haben sie inzwischen auch durch die handzahmen, besonders menschenbezogenen Meerschweinchen Josy und Pepe aus dem „Gnadenhof“-Rudel von Besitzerin Heike Tschirner. Im sicheren “Reisevivarium” - eigens für “Meeris on Tour” angeschafft - oder im Kuschelbeutel präsentiert, stellt „Prince Charming” Pepe gern unter Beweis, was er dafür gibt, im Rampenlicht zu stehen. Männchen machen, Küsschen geben, Streicheleinheiten akquirieren, gehören neben “Fressen coram publico” zu seinen großen Leidenschaften. „Tiere, egal welcher Art, sind wahre “Türöffner” für ältere Menschen, Personen mit demenziellen Veränderungen oder Handicap“, erklärt Renate Könen, die sich mit den „Tierfreunden“ auch in der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz in Bergheim engagiert.

Jeder Kilometer zählt

Unter dem Motto „Gehen, walken, joggen radeln – Bewegungskultur pur“ startet am Sonntag, 5. Mai 2019, ab 13 Uhr auch wieder der „Benefiz(Hunde)spaziergang“ für Menschen mit und ohne Demenz und mit und ohne Hund. Verschiedene Streckenlängen entlang der Erft zwischen Paffendorf, Glesch, Zieverich und dem Tierheim Bergheim stehen zur Auswahl. Der Einstieg ist an verschiedenen Checkpoints möglich. Jeder Kilometer zählt, ob von den Zwei- oder Vierbeinern: Ziel ist es, mindestens 1.000 km zu erreichen und damit eine Tonne Tierfutter für in Not geratene Tiere – gesponsert von den Fressnapf-Filialen Bergheim und Bedburg. „Zum einen möchten wir unseren Beitrag leisten, Menschen mit Demenz oder Handicap nicht nur in den Mittelpunkt der Gesellschaft zu rücken – wo ihr Platz ist – sie sollen auch die Möglichkeit haben, am gesellschaftlichen Leben aktiv teilzunehmen“, so Renate Könen.

www.rob-davis.de
www.tierfreunde-rhein-erft.de
www.4-pfoten-fuer-sie.de

Autor:

Andrea Floß aus Bergheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.