Tourismus in Bonn/Rhein-Sieg
Region wirbt mit Beethoven

Beethoven selber warf einen kritischen Blick darauf, als die Verantwortlichen das Programm für das Jubiläumsjahr zur Feier des 250. Geburtstags des großen Sohnes der Stadt Bonn präsentierten.
  • Beethoven selber warf einen kritischen Blick darauf, als die Verantwortlichen das Programm für das Jubiläumsjahr zur Feier des 250. Geburtstags des großen Sohnes der Stadt Bonn präsentierten.
  • Foto: Jan L. Dahmen
  • hochgeladen von REDAKTEUR Jan L. Dahmen

Seit Jahren schon wirbt die Region Bonn/Rhein-Sieg auf der Inernationalen Tourismusbörse in Berlin um Besucher. In diesem Jahr drehte sich dabei (fast) alles um ein Stichwort:"Beethoven 2020". Das Jubiläumsjahr rund um den 250. Geburtstag des großen Komponisten soll dessen Geburtsstadt noch einmal einen kräftigen Besucherzuwachs bescheren.
Dabei sind Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis auch ganz ohne dieses Großereignis anhaltend beliebt: Rund 1,3 Millionen Übernachtungen meldet die Tourismus&Congress GmbH im vergangenen Jahr allein für Bonn. "Die Weltklimakonferenz hat uns natürlich einen ordentlichen Besucherzuwachs beschert", freute sich Bonns OB Ashok Sridharan am Donnerstag in Berlin. Aber Bonn habe auch darüberhinaus viel zu bieten. Angefangen bei der vielfältigen Museumslandschaft, über Konzert- und Kulturhighlights bis hin zu sportlichen Großveranstaltungen wie dem Bonn-Marathon oder der Deutschland-Tour, die im vergangenen Jahr in Bonn Station machte.
Mit dem berühmten Bonner zu Höhenflügen
Jetzt aber geht der Blick in Richtung 2020. Die bisherigen Vorbereitungen in Bonn auf des Meisters runden Geburtstag verliefen in mancher Hinsicht doch eher disharmonisch: Das geplante Festspielhaus - gescheitert. Die rechtzeitige Sanierung der Beethovenhalle - verbaselt. Damit steht die Stadt zunächst einmal ohne eine zentrale, dem Anlass und dem Werk gerechte Spielstätte da. Doch die Verantwortlichen machen aus der Not eine Tugend und aus dem Beethoven-Geburtstag ein dezentral aufgestelltes, weit auch in die Region reichendes "Gesamtkunstwerk". Natürlich wird die Oper Bonn eine Vielzahl von Konzerte beherbergen. Daneben aber stehen Programme - und auch nicht-konzertante Veranstaltungen - an vielen anderen Orten auf dem Zettel: In verschiedenen Museen, Kirchen, der Redoute, dem Beethoven-Haus, selbst im Base-Camp und im Pantheon und - natürlich: open air.
Ein Glücksfall für die Region
Weltbekannte Stars gehören zu den Gratulanten, wenn Beethovens gefeiert wird: Sir Simon Rattle wird kommen, Daniel Barenboim und Kent Nagano. Spielen werden unter anderen das Bonner Beethoven Orchester, aber auch das London Symphony Orchestra, Musiker der Berliner Philharmoniker und das Bayreuther Festspielorchester. Aber auch an die, die mit klassischer Musik (noch) eher weniger anfangen können wird gedacht: So stehen beim Beethoven Open-Air im Mai 2020 auf der Hofgartenwiese neben dem Beethoven Orchester auch internationale Popstars auf der Bühne.
"Beethoven ist ein Glücksfall für Bonn und die Region", brachte es der künstlerische Leiter der Beethoven Jubiläumsgesellschaft, Christian Lorenz, auf den Punkt und kündigte an, in "hunderten von Veranstaltungen werden, entlang der fünf prägenden Leitthemen B-T-H-V-N bewährte, neue, manchmal visionäre und oft staunenswerte Sichten auf Beethoven erlebbar gemacht!"

Autor:

REDAKTEUR Jan L. Dahmen aus Bonn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.