Fronleichnam als werbewirksames Event?

Kreuzgang des Bonner Münsters, Fronleichnam 2019
17Bilder

Die Festmesse: traditionell und im Zeichen der Ökumene 

Fronleichnam, das Hochfest des Leibes und Blutes Christi, begann für Bonner Katholiken in der Innenstadt mit einem – wie an diesem Tag üblich – klanglich satt mit Chören und mit Blechbläsern gestalteten Gottesdienst.

Ein Novum: Im Zeichen der Ökumene wurde die Lesung von Superintendent Eckart Wüster gehalten. Das Evangelium (Lk 9, 11b–17) verkündete Pater Gerold Jäger CN, dessen Kongregation an St. Remigius beheimatet und mit der studentischen Seelsorge betraut ist. Die Predigt über die Brotvermehrungswunder Jesu von Hauptzelebrant Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Wenn jeder freigiebig teilen würde, hätte die Menschheit große Probleme bereits gelöst und alle hätten genug zum Leben.

Tonprobleme in Kirche und Kreuzgang

Beim Verstehen der oben genannten Messteile gab es keinerlei Probleme, bei anderen Abschnitten wird es für so manchen Gottesdienstbesucher schwieriger gewesen sein, denn bereits seit Wochen funktionieren wesentliche Teile der Mikrofonanlage, die während der täglichen Messfeiern in der Kirche der Katholischen Hochschulgemeinde Bonn benötigt werden, alles andere als zuverlässig. Dauerhaft Abhilfe zu schaffen Ist geboten. Akustisch problematisch war auch die kurze Ansprache des Oberbürgermeisters am Ende der Fronleichnamsprozession im Münster-Kreuzgang, deren Inhalt manch einer erst später der Presse entnehmen konnte. (Dazu unten mehr.) Übers Mikrofon war weiter hinten im Kreuzgang nichts zu verstehen.

„Offline-Zone“ Kreuzgang

Damit ist eine Neuerung bereits vorweggenommen: in diesem Jahr endete die Fronleichnamsprozession, welche durch die Fußgängerzone der Innenstadt führte, im Kreuzgang des Bonner Münsters. Obwohl die Sanierung des Münsters erst 2021 abgeschlossen werden soll, steht der Kreuzgang den Bonnern und Bonn-Besuchern nun wieder zur Verfügung!

In einem Pressegespräch hatten sich Stadtdechant Dr. Wolfgang Picken und Oberbürgermeister Ashok Sridharan am Mittwochmorgen des 19. Juni 2019 vor Ort geäußert. „Den Kreuzgang als herausragenden Ort und ‚Oase‘ mitten in der Bonner Innenstadt mit neuem Leben erfüllen und in das Bewusstsein der Bonner zurückbringen“, so lautete die Überschrift des Termins. Pickens Idee: den Kreuzgang zur handyfreien „Offline-Zone“ zu erklären. Gedacht, getan. Picken und Bonns erster Bürger, den privat eine besondere Beziehung mit dem Kreuzgang des Bonner Münsters verbindet, posierten mit zwei „chilligen“ blauen Klappstühlen im rund 900 Jahre alten Kreuzgang, der besten Erhaltungszustand eines romanischen Kreuzgangs nördlich der Alpen aufweist. Der Slogan in weißer Farbe auf den Klappstühlen: „OFFLINE. Kurzzeitiges Abschalten schützt vor Überhitzung“, komplettiert durch ein durchgestrichenes Empfangssymbol in hellerem auf dunklerem Blau.

Weitere Gottesdienstevents

Vor der versammelten Presse wurden die Pläne für die kommenden Wochen erläutert, die mit dem Fronleichnamsevent inklusive Beisammensein mit Bockwurst ihren Beginn nahmen. (Eine Anregung: Wie wäre es in Zukunft mit einem klimafreundlicheren fleischlosen Snack zum Erhalt der Schöpfung?)

„Oberbürgermeister Sridharan hat nach dem Abschlusssegen dazu eingeladen, nächstes Jahr zur selben Zeit an einer großen Tafel auf dem Münsterplatz gemeinsam zu speisen. Gemeinsam mit dem katholischen Stadtdekanat in Bonn werden die Planungen dafür bereits aufgenommen“, hat das Stadtdekanat Bonn am Freitag nach Fronleichnam bekanntgegeben. Am vergangenen Donnerstag war das wie bereits erwähnt akustisch auch bei sehr gutem Gehör nicht überall zu verstehen. Von Interesse wäre es zu erfahren, aus welchem Geldtopf die Einladung des OB finanziert werden soll.

An den folgenden drei Sonntagen (Beginn: jeweils um 12.00 Uhr) sollen Open Air-Messen den Bonnern ihren Münster-Kreuzgang wieder näherbringen und die Phase der Münster-Abstinenz in diesem Sommer beenden. (Bei Regen finden die Gottesdienste in St. Remigius statt.) Beworben werden eine Jazz-Messe („A Little Jazz Mass“ von Bob Chilcott, 23.06.), eine Messe mit der Choral-Schola (30.06.) sowie als Münster-Premiere die Tango-Messe „Misa a Buenos Aires" (auch „Misatango“) von Martin Palmeri (07.07.), die laut Picken jeweils ein „spirituelles Erlebnis in der mystischen Atmosphäre im Schatten der Bonner Münsterbasilika“ werden. Bei sonnigen Wetter sollte man jedoch weniger mit Schatten rechnen, da nur eine begrenzte Anzahl Plätze im Schatten liegen wird.

Und in Zukunft?

Die Zeiten, in denen es an Fronleichnam auch innerstädtisch kunstvolle Blumenteppiche, Stationes mit reich geschmückten Altären, zahlreiche Kommunionkinder in ihrer Festtagskleidung oder auf dem Prozessionsweg Blütenblätter streuende Kinder gab, sind vermutlich vorbei. Auch das gesprochene Gebet scheint in der Prozession verdrängt zu werden.

Wie auch Prof. Dr. Höhn in seinem Vertrag „Stadt und Religion in der Moderne“ (Bericht s. hier) zum Ausdruck brachte, verlangen moderne Städter mehrheitlich nach neuen Formen der Religiosität, nach Formen mit Eventcharakter. Es ist einen Versuch wert, damit Menschen neugierig auf den christlichen Glauben zu machen. Hoffentlich vergisst man darüber aber nicht den wundervollen, tiefen Reichtum klerikaler Ausdrucksformen!

(dcbp, 21.06.2019)

(Foto-Update 23.06.2019)

Autor:

Damiana C. Bauer-Püschel aus Bonn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.