Indianischer Totempfahl
Zurück am angestammten Platz

Die Farben leuchten, der Spuren der letzten 40 Jahre sind verschwunden.
4Bilder
  • Die Farben leuchten, der Spuren der letzten 40 Jahre sind verschwunden.
  • Foto: Michael Thelen
  • hochgeladen von REDAKTEUR Michael Thelen

Im Sommer 2017 musste der Indianische Totempfahl in der Nähe des Japanischen Gartens abgebaut werden. Nach fast 40 Jahren unter freiem Himmel hatte das Kunstwerk einigen Schaden genommen. Heute hatten die Mitarbeiter des Amtes für Stadtgrün die schöne Aufgabe, den restaurierten Totempfahl, der 1979 vom kanadischen Indianer Chief Tony Hunt in viermonatiger Arbeit geschnitzt wurde, wieder zu errichten. Die rund anderthalb Jahre lange Restaurierung hat sich gelohnt: Der Totempfahl erscheint wieder in voller Pracht.

Autor:

REDAKTEUR Michael Thelen aus Rhein-Sieg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.