Hinrunde endet mit vermeidbarer Niederlage in der Landeshauptstadt
ART Giants Düsseldorf 2 vs. Sechtem Toros 75:69 n.V. (17:16 /13:16 / 12:21 / 22:11 / 11:5)

Am letzten Spieltag der Hinrunde der Saison 2018/19 in der 2. Regionalliga West erlitten die Sechtem Toros trotz zwischenzeitlicher 14-Punkteführung eine vermeidbare 69:75-Auswärtsniederlage bei der Zweitvertretung der ART Giants Düsseldorf.

Kurz und knapp

Die Bornheimer fanden gegen das Team des Düsseldorfer Trainers Florian Flabb bis zur Mitte des 3. Viertels nur ansatzweise ihre gewohnte Intensität, so dass beide Konkurrenten bis dahin weitgehend auf Augenhöhe agierten. Danach steigerten die Gäste vorübergehend Engagement und Tempo und verbuchten binnen 4 Minuten einen 13:0-Lauf, der eine vermeintlich sichere 39:53-Führung zur Folge hatte.

Allerdings sollte dies bereits die stärkste Phase der Vorgebirgler in der gesamten Partie gewesen sein, da sich anschließend zunehmend Unzulänglichkeiten in ihr Spiel einschlichen und man die Landeshauptstädter unfreiwillig wieder aufbaute. Entsprechend lag das Momentum im 4. Abschnitt fast vollständig bei den Hausherren, die wenige Augenblicke vor Ende der regulären Spielzeit per Dreipunktwurf zum 64:64 ausglichen und eine Verlängerung erzwangen.

In der Overtime geriet Sechtem schnell in Rückstand, kam zwar noch einmal bis auf einen Zähler heran, ohne jedoch das Blatt entscheidend wenden zu können. So galt es letztlich eine selbst verschuldete 69:75-Niederlage nach Verlängerung zu vermelden, bei der man über weite Strecke nicht nur spielerisch unter den eigenen Möglichkeiten geblieben war.

Stimme von Head-Coach Meik Bassen

"Glückwunsch an Düsseldorf, das heute zum Ende hin den Sieg mehr gewollt hat als mein Team. Mit Ausnahme des 3. Viertels kann ich mit unserem Auftritt nicht zufrieden sein. Besonders ärgerlich, dass wir nach einer komfortablen Führung unseren Matchplan vollständig aus den Augen verloren haben. Statt mit Set-Play zu agieren, häuften sich plötzlich unnötige Einzelaktionen. Hinzu kamen viel zu häufig schlechte Entscheidungen an beiden Enden des Feldes. Wieder einmal hat sich bestätigt, dass man nur mit starker Defense erfolgreich Basketball spielen kann. So gesehen ist der Düsseldorfer Sieg zwar vielleicht etwas glücklich zustande gekommen; unverdient ist er aber keinesfalls.“

Statistik

Paul Hörschler (18 Punkte/4 Dreier), Stefan Hahn, Christoph Molitor (9/2), Arne Tigges (16/2), Henning Bromberg (5/1), Joel Lukeba, Daniel Bartel (1), Lars Terlecki (5/1), Richie Muke, Patrick Höhfeld (3), Marcus McLaurin (11), Miguel Iglesias Fernandez (1)

Freiwurfquote: 56,5 % (13 von 23)

Der Tabellenstand

Trotz der Niederlage behaupteten die Toros im Klassement der 2. Regionalliga West mit einer Bilanz von 8 Siegen aus 11 Spielen den 2. Rang. Allerdings profitierte man dabei auch vom Sieg des ETB Schwarz-Weiß Essen über die SW Baskets Wuppertal. Der heutige Gegner aus Düsseldorf ist neuer Tabellendritter.

Blick voraus

Am kommenden Samstag, 26.01.2019, 18:00 Uhr steht für die Toros zum Beginn der Rückrunde das Auswärtsspiel beim Barmer TV auf dem Programm. Die Wuppertaler kamen am heutigen Abend zu einem 73:61-Sieg gegen die Zweitvertretung der RheinStars Köln und nehmen damit aktuell den 6. Tabellenplatz ein.

Fotos zum Spiel von Helmut Eversmann

Ergebnisse der restlichen Spiele

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen