Trotz Niederlage toller Fight zum Saisonauftakt 2019/20
BG Kamp-Lintfort vs. Sechtem Toros 87:80 (33:14 / 14:29 / 12:25 / 28:12)

2Bilder


Mehr als achtbar schlug sich das junge und neu formierte Team der Sechtem Toros am 1. Spieltag der Saison 2019/20 in der 2. Regionalliga West, auch wenn die Auftaktpartie bei der als einer der Topteams der Liga einzuschätzenden BG Kamp-Lintfort verloren ging.

Die Bornheimer lieferten dabei einen tollen Fight und brachten die favorisierten Hausherren im 3. Viertel überraschend in arge Bedrängnis, als sie zwischenzeitlich sogar mit 14 Punkten in Front lagen und eine faustdicke Überraschung möglich schien.

Spielverlauf

Die Bornheimer, bei denen Mitte der letzten Woche Trainer Norbert Müller überraschend seinen sofortigen Rücktritt erklärt hatte, starteten mit einer Anfangsformation um Henning Bromberg, Christoph Molitor, Sebastian Pritz, Niklas Weise sowie Team-Kapitän Miguel Iglesias Fernandez, der gleichzeitig als Spielertrainer fungierte. Den gewonnenen Hochball nutzten sie durch Center Niklas Weise zum ersten Korb der Partie und lagen nach einem weiteren Lay Up von Miguel Iglesias Fernandez auch nach 3 Spielminuten beim Stande von 3:4 noch in Front. Die Klosterstädter erhöhten jedoch in der Folge die Intensität deutlich und brachten ihren gefährlichen Distanzschützen Michael Schmak binnen weniger als 180 Sekunden so in Position, dass dieser dreimal von jenseits des Perimeters treffen konnte. Entsprechend war der Vorsprung der Mannschaft vom unteren Niederrhein schon Mitte des 1. Abschnitts auf einen zweistelligen Wert angewachsen (17:6 - 5. Minute), auch weil die Gäste in dieser Phase gute Angriffszüge und Wurfmöglichkeiten ungenutzt ließen. An der klaren Überlegenheit des Teams von BGL-Trainer Tobias Liebke änderte auch der 1. Dreier der Vorgebirgler nichts, den Neuzugang Hagen Frankenberger beisteuerte, zumal die Gastgeber jetzt auch ihre physische Überlegenheit zu nutzen wussten und sich mit Paul Krüger der nächste Distanzschütze der "Lintforter Jungs" mit 2 Distanztreffern hervor tat, weshalb seine Farben nach 10 Spielminuten deutlich mit 33:14 führten.

Den deutlichen besseren Start in die 2. Spielperiode hatten allerdings die Toros, die mit einem 7:0-Run den Kampf annahmen und jetzt auf Augenhöhe agierten. Da man nun den Aktionsradius der gegnerischen Shooter einengen und selbst zu je 2 Distanztreffern von Christoph Molitor und Henning Bromberg kommen konnte, zogen die Vorgebirgler zur Überraschung der Besucher das Momentum sukzessive auf ihre Seite und hatten zur Halbzeitpause bis auf 47:43 aufgeschlossen.

Wer glaubte, Kamp-Lintfort würde nach dem Seitenwechsel die Kräfteverhältnisse wieder gerade rücken, sah sich zunächst getäuscht. Vielmehr war es Sechtem, dass mit einem erfolgreichen Alley-Hoop-Anspiel von Henning Bromberg auf Christoph Molitor sowie einem anschließenden 17:0-Lauf furios in die 2. Spielhälfte startete und nach 24 Minuten als krasser Außenseiter sogar mit 47:60 vorne lag. Erwartungsgemäß zeigte die BGL nun Reaktion, so dass sich eine gleichsam intensive wie spannende Begegnung entwickelte. Die Toros präsentierten sich jedoch weiter mit geschlossener Teamleistung, zumal sie mit weiteren erfolgreichen Dreipunktwürfen der Neuzugänge Olivier Summer sowie Hagen Frankenberger zusätzliche Nadelstiche setzten und sich nach Abschluss der 3. Spielperiode weiter einer 59:68-Führung erfreuten.

Allerdings machten die Hausherren bereits in den ersten 3 Minuten des finalen Spielabschnitts mit 12 aufeinander folgenden Punkten klar, dass sie die heimische Glückaufhalle mit einem Sieg verlassen wollten und erzwangen rund 6 Minuten vor der Schlusssirene beim Stande von 71:69 den erneuten Führungswechsel. Dabei spielte ihnen in die Karten, dass die Toros, wohl auch ihrer mangelnden Erfahrung geschuldet, nun bei der Wurfauswahl einige schlechte Entscheidungen trafen, die in einer mehrminütigen offensiven Durstrecke mit nur einem eigenen Zähler mündete. Da zudem mit Sebastian Pritz ein Sechtemer Akteur wegen einer Hüftverletzung nicht mehr ins Geschehen eingreifen konnte, schien in der 37. Minute beim Stande von 80:71 bereits eine Vorentscheidung zu Gunsten der BGL gefallen zu sein. Die Toros zeigten jedoch ein weiteres Mal an diesem Abend Moral und schlossen rund 30 Sekunden vor Zeitablauf mit weiteren Treffern von Downtown durch Christoph Molitor und Miguel Iglesias Fernandez nochmals auf 83:80 auf. Jedoch sollten dies die letzten Treffer der Gäste gewesen sein, weshalb die BG Kamp-Lintfort nach einem Ad One von Janosch Feige sowie einem abschließenden Freiwurftreffer von Mark Sengutta letztlich einen hart erkämpften 87:80-Heimsieg über die Sechtem Toros bejubeln konnte.

Stimme von Spielertrainer Miguel Iglesias Fernandez

"Zuerst natürlich Glückwunsch an die BGL zum Sieg. Für unser junges Team, in dem 6 Spieler bisher nur sehr wenig bzw. gar keine Regionalliga-Erfahrung hatten, war das heute bei einem der hoch eingeschätzten Teams der Liga eine schwere Aufgabe. Dies umso mehr, da wir 3 Tage vor dem Spiel vom Rücktritt des Trainers überrascht wurden. Das Team ist darauf hin aber noch stärker zusammengerückt, hat heute Moral bewiesen und als klarer Außenseiter einen tollen Fight geliefert. Hoffnung für die nächsten, schweren Wochen sollte uns geben, dass wir trotz des klaren 19-Punkte-Rückstandes nach dem 1. Viertel nie aufgesteckt haben und dank unserer Aufholjagd sogar ein Auswärtssieg möglich gewesen wäre. Schon vor der Partie war uns bewusst, dass wir die nötigen Punkte für den Klassenerhalt wahrscheinlich nicht gegen Kamp-Lintfort holen können. So gesehen ist die heutige Niederlage kein Beinbruch, sondern vielmehr Motivation und Anreiz für die nächsten Spiele. Die nächste Chance uns zu beweisen, bietet sich nächste Woche zu Hause gegen den Barmer TV. Wichtig wird sein, dass wir dann erneut geschlossen als Team auftreten und kämpfen. Dann werden unsere treuen Zuschauer das Team auch lautstark von der Tribüne unterstützen.“

Punkteverteilung Sechtem Toros

Olivier Summer (3 Punkte/ 1 Dreier), Christoph Molitor (26/4), Lennard Joest, Sebastian Pritz (5), Henning Bromberg (15/3), Joel Lukeba (4), Magnus Arens, Hagen Frankenberger (6/2), Niklas Weise (9), Julian Mikhail (dnp), Jonas Hochmuth, Miguel Iglesias Fernandez (12/1)

Freiwurfquote: 64,3 % (9 von 14)

Der Tabellenstand

Obwohl die Tabelle nach dem 1. Spieltag wenig Aussagekraft hat und 2 Partien auch erst am heutigen Sonntag stattfinden, soll der Vollständigkeit halber nicht unerwähnt bleiben, dass die Zweitvertretung der ART Giants Düsseldorf nach einem 69:84-Auswärtssieg beim Barmer TV 1. Tabellenführer der neuen Saison ist.

Blick nach vorn

Am kommenden Samstag, den 21.09.2019, 18:15 Uhr steht für die Toros das erste Heimspiel der neuen Spielzeit gegen den Barmer TV auf dem Programm. Die Wuppertaler unterlagen am gestrigen frühen Abend in heimischer Halle der Zweitvertretung der ART Giants Düsseldorf überraschend deutlich mit 69:84 und sind somit genau wie die Toros noch sieglos.

Ergebnisse der restlichen Spiele
Ergebnisse der restlichen Spiele

Autor:

Johannes Pieck aus Bornheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.