Heimniederlage gegen den Tabellendritten
Sechtem Toros vs. DJK Adler Frintrop 66:73 ( 17:16 / 12:23 / 19:15 / 18:19)

Am 11. und letzten Hinrunden-Spieltag der Saison 2019/20 in der 2. Regionalliga West unterlagen die Sechtem Toros dem Tabellendritten DJK Adler Frintrop in heimischer Halle mit 66:73.

Kurz und knapp

Die Bornheimer, die erneut auf Jonas Hochmuth und Jan Montenarh verzichten mussten, fanden gegen die favorisierten Gäste aus dem Essener Stadtteil Frintrop gut in die Partie und erfreuten sich nach dem Anfangsviertel einer knappen Führung. In der Folge erhöhten die Adler die Intensität und das Tempo, so dass die Hausherren nach rund 15 Spielminuten mit 10 Zählern in Rückstand geraten waren. Nach der Halbzeit kam Sechtem mit spürbar mehr Energie zurück auf Feld und schaffte mit einem 14:3-Lauf zur Mitte der 3. Spielperiode den Führungswechsel. Das junge Sechtemer Team ließ in dieser Phase jedoch mehrere gut herausgespielte Wurfmöglichkeiten aus und verpasste eine höhere Führung. Dies nutzten die erfahrenen und physisch überlegenen Essener clever und brachten sich wieder nach vorne. In einem spannenden und weitgehend auf Augenhöhe verlaufenden Schlussviertel blieben die Toros zwar durchweg in Schlagdistanz, kamen aber nicht mehr näher als 3 Punkte an die abgeklärt agierenden Gäste heran, so dass Frintrop mit einem 66:73-Auswärtssieg die Rückreise ins Ruhrgebiet antreten konnte.

Stimme von Spielertrainer Miguel Iglesias Fernandez

"Glückwunsch an Frintrop zum Sieg. Das bloße Ergebnis gegen ein erfahrenes Team wie Essen liest sich nicht mal so schlecht, auch weil wir die bekannt starke Offensive der Gäste bei 73 Punkten halten konnten. Andererseits wäre heute ein deutlich besseres Resultat für uns möglich gewesen, hätten wir uns nicht so viele Unkonzentriertheiten beim Ballvortrag und Passspiel geleistet, die auf dem Niveau, wie die Adler es haben, gnadenlos bestraft werden. Umso mehr gilt es jetzt in der kommenden Trainingswoche unsere Fehler zu analysieren, um es am nächsten Samstag Zuhause gegen den direkten Tabellennachbarn aus Kamp-Lintfort besser zu machen.“

Statistik

Lennard Joest (dnp), Sebastian Pritz (5), Hagen Frankenberger (3/ 1 Dreier), Magnus Arens, Christoph Molitor (7/1), Thomas Lehnen (2), Joel Lukeba (2), Miguel Iglesias Fernandez (15/3), Olivier Summer (2), Henning Bromberg (10/2), Jack Lahr, Niklas Weise (20)

Freiwurfquote: 50 % (6 von 12)

Spielverlauf

Mit einer Anfangsformation bestehend aus Sebastian Pritz, Christoph Molitor, Henning Bromberg, Niklas Weise sowie Miguel Iglesias Fernandez, dem mit der ersten Aktion ein Treffer aus der Distanz gelang, zogen die Toros vom Hochball weg in Front und bauten ihre Führung nach knapp 180 Sekunden auf 8:4 aus. Schon zweimal hatte man in dieser frühen Phase Center Niklas Weise unter dem offensiven Korb gefunden, so dass dieser 4 seiner am Ende 20 Punkte verbuchen konnte. Frintrop punktete jedoch durch den ehemaligen Sechtemer Till Henkel, dem alleine im Anfangsviertel 8 Punkte gelangen, Markus Klotz sowie Joe Jawish ebenso verlässlich wie die Gastgeber, die durch Henning Bromberg, Christoph Molitor und Hagen Frankenberger zu weiteren Treffern von jenseits des Perimeters kamen und nach 10 Minuten beim Stande von 17:16 knapp die Nase vorne hatten.

Zu Beginn des 2. Abschnitts trat bei den Adlern mit Carsten Bartels erstmals an diesem Abend ein ausgewiesener Scharfschütze in Erscheinung, der seine Farben nur vorübergehend nach vorne brachte, da Sechtem gleich anschließend durch einen weiteren Dreier von Henning Bromberg sowie einen Mitteldistanzwurf von Olivier Summer konterte und wieder mit 21:18 nach vorne zog. Allerdings erhöhten die Adler in der Folge Tempo und Intensität spürbar, was einen 10:0-Run und 7-Punkte-Vorsprung der Gäste zur Folge hatte (21:28 / 18. Min.). So im Rhythmus bestimmte Essen auch in den folgenden Minuten das Geschehen, wobei ihnen mehrfach Turnover und ungenutzte Wurfmöglichkeiten der Toros in die Karten spielten, so dass die Gästeführung zur Halbzeit beim Stande von 29:39 bereits zweistellig war.

In der Kabine schienen die Vorgebirgler aber neue Energie getankt zu haben, kamen sie doch nach Wiederbeginn deutlich zielstrebiger und entschlossener zurück aufs Feld. So lag das Momentum nun klar auf Seiten der Toros, die gewonnene Rebound-Duelle und Turnover des Gegners durch Sebastian Pritz und Henning Bromberg 8 Punkten nach Schnellangriffen nutzten. Ein weiterer Treffer von Miguel Iglesias Fernandez aus dem Dreierland bescherte Sechtem schließlich einen 14:3-Lauf und beim Stande von 46:42 die erneute Führung. Wohl auch ihrer mangelnden Erfahrung geschuldet ließ die junge Sechtemer Mannschaft anschließend allerdings gute Wurfgelegenheiten aus und verpasste eine mögliche, höhere Führung. Frintrop nutzte dies im Stile einer Spitzenmannschaft zu einem 10:0-Lauf, zu dem Carsten Bartels zwei weitere Distanztreffer beisteuerte und führte vor dem finalen Abschnitt mit 48:54.

Für ausreichend Spannung war somit im Schlussviertel gesorgt, zumal die Toros jetzt wieder verlässlicher scorten und acht Minuten vor der Schlusssirene nach einem Ad one von Niklas Weise zum 53:56 wieder Tuchfühlung zu den Gästen aufgenommen hatten. Allerdings gelang es den Hausherren auch weiterhin nicht, den Aktionsradius der gegnerischen Distanzschützen einzuengen, was der Essener Carsten Bartels mit zwei weiteren Treffern von Außen bestrafte und sein Team nach 37 Minuten vorentscheidend mit 61:69 in Front brachte. Obwohl sich die Toros noch nicht geschlagen gaben, sollte ihrem Bemühen, nochmals den Anschluss zu schaffen, kein Erfolg mehr beschieden sein, auch weil man in der restlichen Spielzeit weitere Turnover zu beklagen hatte. So stand am Ende ein 66:73-Auswärtserfolg der DJK Adler Frintrop bei den Sechtem Toros zu Buche, mit dem das Team aus dem Ruhrgebiet sich im Spitzentrio der Tabelle behauptete.

Ergebnisse der restlichen Spiele

2. Regionalliga West-1

Der Tabellenstand

Nach der heutigen Niederlage nehmen die Toros im Klassement der 2. Regionalliga West mit einer Bilanz von 4 Siegen aus 11 Spielen den 9. Rang ein.

Blick voraus

Bereits am kommenden Samstag, den 18.01.2020, 18:15 Uhr steht für die Toros das nächste Heimspiel gegen den letztjährigen 1. Regionalligisten BG Kamp-Lintfort auf dem Programm.

Das Team vom unteren Niederrhein kam am Nachmittag bei der Zweitvertretung der ART Giants Düsseldorf zu einem deutlichen 55:76-Auswärtserfolg und ist somit in der Tabelle punktgleich mit Sechtem auf den 8. Platz vorgerückt.

Autor:

Johannes Pieck aus Bornheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen