Nur noch FFP2-Masken und medizinische Masken erlaubt
Stoffmasken sind tabu

Eine Auswahl an Stoffmasken. Nun müssen Sie weichen und dürfen nicht mehr getragen werden.
  • Eine Auswahl an Stoffmasken. Nun müssen Sie weichen und dürfen nicht mehr getragen werden.
  • Foto: Heike Löhrer
  • hochgeladen von Heike Löhrer

Am 19.01.2021 einigten sich die Ministerpräsidenten der Länder und Bundeskanzlerin Angela Merkel erneut auf eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 14.02.2021
Hierbei gibt es jetzt weitere Verschärfungen bezüglich der Maskenpflicht. 
Seit dem 25.01.2021 dürfen in Bus und Bahn und beim Einkaufen nur noch medizinische Einwegmasken und FFP2-Masken getragen werden. 
Stoffmasken, Schals und Tücher werden nicht mehr akzeptiert, und bei Verstößen gegen diese Regelung droht ein empfindliches Bußgeld. 
Dies ist allerdings ein teures Unterfangen für Arbeitslose und Rentner, denn die Masken sind nicht gerade preiswert und können nicht mal schnell gewaschen werden wie Stoffmasken. 
Es gibt allerdings für Risikogruppen die Möglichkeit, preisgünstig FFP2-Masken in den Apotheken zu erwerben. 
Von den Krankenkassen werden den Menschen, die zu den Risikogruppen gehören, einmal im Monat Gutscheine zugesandt, die sie dann einlösen können. 
Anleitungen zum richtigen Tragen und zum Umgang mit den Masken gibt es in Apotheken und im Internet. 
Noch eine Änderung gibt es bezüglich Homeoffice. 
Es ist, wo es nur möglich ist, bis zum 15.03.2021 zwingend vorgeschrieben, von zu Hause zu arbeiten, um damit die Kontakte zu minimieren. 
Für manche Arbeitnehmer eine große Herausforderung, denn man muss sich damit abfinden Arbeitskollegen nicht mehr jeden Tag zu sehen. 
So muss man dann die Zeit mit der Familie nutzen und sollte es genießen und das Beste daraus machen.

Autor:

Heike Löhrer aus Brühl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen