Tag der Ehrungen…

...hieß es für André Krumbach am vergangen Samstag, nach dem letzten Clublauf der Saison des KC Mausbach. Auf der Kartbahn in Maasmechelen (B), die man bereits zweimal in dieser Saison besuchte war man zunächst von der neuen Streckenführung überrascht. Eine „flüssige“ über 2 Etagen führende Strecke sorgte diesmal für zufriedene Gesichter unter den Fahrern.
Für André war es der 8. Sieg in der Clubmeisterschaft und somit am Ende Gesamtplatz 1. Das der Pokal des Gesamtsiegers anfangs nicht besonders „groß“ ausfiel nahm André dann doch auf die leichte Schulter. Denn das dem Club das Budget bei der Pokalbestellung ausgegangen sein soll, wollte er nicht glauben.

„Es war wieder eine Tolle Saison hier mit den „Mausbachern“, mit viel Spaß, fairen Positionskämpfen und sehr familiär“ so das erste Fazit von André nach der Gesamtsiegerehrung. „Ich bin zuversichtlich das Heinz und Friedhelm für das nächste Jahr ein bis zwei Fahrerkollegen finden werden die Ihren Job nach 5 bzw. über 10 Jahren übernehmen werden. Es wäre schade wenn sich diese Gemeinschaft sonst auflösen würde.“

Von Maasmechelen aus ging es in dem eng gesteckten Zeitfenster im Anschluss auf Schloss Burgau (Düren) weiter zur Jahresabschlussfeier mit Gesamtsiegerehrung der RG Düren e.V. im DMV.

Hier ging es gleich 3 mal für André auf die Bühne. Gesamtsieger der Kategorie Kart und Indoorkart der Leistungsklasse N, sowie der dritte Gesamtplatz in der Kategorie Automobil International bei gerade einmal 2 Rennen mit Internationaler Wertung in diesem Jahr.

„Es war erneut eine gelungene Veranstaltung mit einem Mix aus Preisverleihung und Show, dazu die Gespräche mit Motorsport - Enthusiasten. Stark vertreten waren wir wieder mit unserer Indoor-Kart-Abteilung in der auch in diesem Jahr wieder ein perfekter Mix aus Jung und Alt teilgenommen hat.

Für mich insgesamt eine gelungene Saison nicht nur im Kart. Mit meinen beiden Porsche, dem 911er Cup und dem Cayman in der V5, konnte ich das 24h Rennen am Nürburgring und einige VLN Rennen erfolgreich als Fahrer bzw. Teamchef beenden. Dazu gehören neben dem guten „Material“ auch ein starkes Team aus Fahrern und Boxencrew ohne die so etwas nicht möglich wäre. Auch Ihnen gehört mein Dank.“

Das Jugendarbeit für André einen wichtigen Baustein in seinen Motorsport-Aktivitäten einnimmt zeigte sich in diesem Jahr in der Zusammenarbeit gerade mit Leon Braun. Der 17 jährige  Brühler Nachwuchsfahrer aus den Reihen der RG Düren und des KRSC Köln konnte durch gezielte Trainings- und Renneinheiten gemeinsam mit André seine Erfahrung ausbauen, die Ihren Höhepunkt in Spa Francochamps beim Saisonfinale des KRS Motorsport Teams fand.

Nun heißt es in der Winterpause die Gespräche und Planung für die Saison 2019 zu konkretisieren und abzuschließen. Neben den Aktivitäten rund um den Automobilsport sind auch einige Dinge im Kart geplant, in dem die Nachwuchsarbeit von jungen Motorsportlern eine wichtige Rolle spielen wird. Unterstützung erhält er hier in erster Linie von Michael Joussen (sen.).

Text: KRS Motorsport, Bild: Holger Hüttig

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen