Abnehmen auf hohem Niveau mit Verzicht damit Pfunde purzeln / Entscheidung für Eifelerin gefallen: Super dritter Platz
Ilona Schmitz aus Kall-Sötenich auch Dank "Sayuri"-Team bei „Rosins Fettkampf“ Sendung ins Finale gekommen

6Bilder

Ilona Schmitz aus Kall-Sötenich auch Dank "Sayuri"-Team bei „Rosins Fettkampf“-Sendung bis ins Finale gekommen

Abnehmen auf hohem Niveau mit Verzicht damit Pfunde purzeln /  Entscheidung auch für die Eifelerin gefallen: Grandiosen dritten Platz belegt 

Von Manfred Görgen

Mechernich-Kommern/Kall-Sötenich. In der vom Münchener Fernsehsender "Kabel Eins" ausgestrahlten unterhaltsamen Sendereihe ging es beim bekannten Fernsehkoch Frank Rosin mal nicht ausnahmslos ums Kochen, sondern vordergründig um das auf vielfältige Art und Weise Abnehmen von lästigen Pfunden.

Die Kandidaten, die sich bislang in den bereits ausgestrahlten Sendungen in den vergangenen Wochen präsentierten, brachten allesamt einiges an Kilo zu viel mit auf die Waage. Selbst der Chef dieser Sendung Frank Rosin. Mitunter kletterte die unbestechliche Digitalwaage anfangs bei einigen Mitstreitern auf über 120 !!! stolze Kilo. Davon sollten und mussten natürlich einige Pfunde schmelzen, um weiter Kandidat der Sendungen sein zu dürfen.

Und Abnehmen lohnte sich, denn hier ging es nicht nur ums eigene Wohlbefinden, sondern unter anderem auch um einen gut dotierten Preis für den Sieger. Immerhin 10.000 Euro auf sein Konto verbuchen lassen und somit sein Eigen nennen.

Natürlich auch dass reichlich Anlass genug, Pfunde und Kilos auf vielfältige Art durch ausgewogenes Essen, Sport oder zum Beispiel in einem speziellen Beauty-Studio, wie das der in Mechernich-Kommern in „Halle Neun“ ansässigen Birgitt Görgen und Team. Schon seit Jahren lädt Birgitt Görgen ihre Kunden zur „Beauty- und Wellness-Auszeit“ ein. Und diejenigen, die dort waren, wissen es zu schätzen. So auch kürzlich Ilona Schmitz aus Kall-Sötenich, die seit geraumer Zeit mit zu vielen Pfunden  -immerhin anfangs 112,5 Kilo - an unpassenden Stellen haderte. Kam ihr das Casting und Aufruf vom Fernsehteam von Kabel 1, in einer Sendung beim bekannten Fernsehkoch Frank Rosin mitzumachen, gerade recht. War ihr auch noch das Glück hold und wurde sie Teil eines Teams, dass beweisen musste in der Lage zu sein, innerhalb weniger Wochen auf vernünftige Art ohne lebensbedrohliche Maßnahmen, möglichst viel an Gewicht zu verlieren.

Das klappte ausgerechnet beim Macher der neuen Sendestaffel Frank Rosin nicht. Schon nach wenigen Sendungen musste er wegen immer noch beachtlichen Gewichts die Segel streichen und schied aus dem Team aus. Glück für ihn, das er „Macher“ der Sendung war. Er zwar nicht mehr mit in der Wertung, dürfte aber weiterhin sein Team mit anfeuern und die Sendung moderieren.

Hieß es kürzlich auch für Ilona Schmitz aus der Eifel für einen Tag unter den Augen der Kameraleute, Tontechniker und Regisseurin: „Ruhe, Klappe eins, Film ab, Film läuft: Abschalten, den Alltag hinter sich lassen und entspannen: Egal, ob Beauty-Anwendungen oder Wellness-Treatment, das Team um  Sayuri-Chefin Birgitt schaffte an diesem Tag auch für die Sötenicherin eine wohltuende Auszeit von Stress und Hektik.

Um nicht nur körperlich fit in den Frühling starten zu können, wurde ihr das „Body Wrapping“ empfohlen. Das Silhouetten-Shaping, so die Geschäftsinhaberin, sei eine patentierte Kombination aus Aroma- und Kompressionstherapie, bei der die gewünschten Problemstellen (z.B. an Bauch, Taille, Oberschenkeln, Oberarmen, Hüften und Waden) zunächst mit der anregenden Zimt-Creme versorgt und danach mit einer effektiven Folientechnik eingewickelt wurden. Dabei werde die Durchblutung des Gewebes unterstützt und eine Verminderung des Umfangs aktiviert.

Das „Body Wrapping“ wurde daher auch bei der Eifelerin Ilona Schmitz vor laufenden Kameras angewendet. Kandidatin Ilona verlor in der Sendung „Rosins Fettkampf“ von Kabel eins so Mithilfe dieser Kompressions-Bandagierung immerhin stolze drei Zentimeter Umfang. Fanstastisch, dass es die charmante Eifelerin bis ins Finale schaffte.

Und jüngst beim grossen Finale, wo alle noch einmal auf die Waage mussten, zeigte sich, dass Ilona Schmitz aus Sötenich in den vergangenen Wochen und Monaten fast allers richtig gemacht hatte: Zum guten Schluss hatte sie fast 35 Kilo an Gewicht verloren. Das bedeutete am Ende für sie den super dritten Platz. Ein Ergebnis, aus das sie sehr stolz sein darf. MaGö/ mg/ Text und Fotos: Manfred Görgen

Autor:

Manfred Görgen aus Bad Münstereifel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.