Gemeinsam gegen die Rheinverschmutzung
Kölner Zoo putzmunter

2Bilder

Köln, 8. Juni 2019. Der Rhein spült jährlich 20 bis 30 Tonnen Müll in die Nordsee. Baustellen, illegal entsorgter Müll, Grillpartys und unachtsame Spaziergänger hinterlassen ihre Spuren mit zahllosen Tüten, Grillabfall oder Getränkekartons.
Rund 300 Freiwillige – von Jung bis Alt – wurden heute aus Anlass der aktuell weltweit begangenen World Oceans Days dagegen aktiv. Sie folgten dem Gemeinschafts-Aufruf von Kölner Zoo und AWB Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH und schwärmten aus, um weite Teile der Wiesen- und Waldlandschaft zwischen Zoo- und Mülheimer Brücke gründlich zu säubern.
Säckeweise kam der Müll zusammen – von Klassikern wie Plastiktüten, Kronkorken und Glasscherben bis hin zu ausgefallenem Unrat wie Pantoffeln, einem Staubsauger und Resten einer alten Matratze. Die AWB nahm den gesammelten Müll zur Entsorgung entgegen.
„Es ist toll zu sehen, wie sehr den Menschen in Köln ,ihr‘ Rhein und seine Sauberkeit am Herzen liegen. Gleichzeitig macht nachdenklich, wie viel Abfall an seinen Ufern achtlos weggeworfen wird“, so Ruth Dieckmann, Zoopädagogin und Initiatorin der Aktion.
Alle an der Aktion teilnehmenden Helferinnen und Helfer hatten im Anschluss einmalig freien Eintritt in den Kölner Zoo. Sie informierten sich im Aquarium an den Aktionsständen zum World Oceans Day über das Ausmaß der Plastikverschmutzung auf Flüssen und Meeren und die Möglichkeiten, dagegen aktiv zu werden. Die Sonderschau ist noch über die gesamten Pfingsttage zu sehen.

Fotos(c) W.Scheurer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen