Das richtige Futter für Welpen

Das richtige Welpenfutter ist entscheidend für die Gesundheit des ausgewachsenen Hundes. Je nachdem, wie schnell ein Welpe wächst, können bereits im jungen Alter Gelenke und Knochen belastet werden oder eben nicht.

Wer sich einen Welpen anschafft, der möchte ihm auch das beste Futter zur Verfügung stellen, aber welches ist das eigentlich? Die Frage lässt sich leider nicht pauschal beantworten.

Unterschied bei den Rassen: Jeder Hund ist anders

Je nach späterer Größe und Gewicht unterscheidet sich der Nährstoffbedarf der einzelnen Welpen merklich. Hinzu kommt, das kleinere Rassen das Futter oft schneller verstoffwechseln. Die meisten Hersteller von Welpenfutter unterscheiden deshalb Futter für kleinere Rassen (meist bis 30 cm Rückenhöhe), mittlere Rassen und große Rassen (ab einer Rückenhöhe von 50 cm).

Bis zu welchem Alter gelten junge Hunde als Welpen

Hunde werden bis zu einem Alter von sechs bis neun Monaten als Welpe bezeichnet. Das bedeutet aber nicht, dass dies auch automatisch die Zeit ist, in denen sie das sogenannte Welpenfutter benötigen. Je kleiner der Hund, umso schneller ist die engdültige Größe erreicht. Doggen zum Beispiel wachsen bis zu einem Alter von 1,5 Jahren.

Solange sollten sie auch das spezielle Futter für Welpen und Junghunde bekommen. Zumal es gerade bei diesen Rassen später entscheidend darauf ankommt, wie gut die Knochen und Gelenke im Wachstum geschont wurden. Sie müssen ein Leben lang mehr Gewicht tragen, als die Knochen kleinerer Hunde. Auf Verpackungen für Welpen- und Junghundefutter einzelner Hersteller befinden sich Empfehlungen zur Fütterung bis zu einem Alter von 20 Monaten.

Nährstoffbedarf von Welpen

Grundsätzlich gilt, dass Welpen mehr Nährstoffe benötigen, als Erwachsene Hunde. Das gilt sowohl für Proteine, als auch für Fette. Denn die Hunde sind einfach noch im Wachstum, brauchen also nicht nur Energie, die in Bewegung umgesetzt wird. Der eigentliche Nährstoffbedarf hängt dann noch mit mehreren Faktoren zusammen: Zuerst einmal ist er natürlich rasseabhängig.

Das ein Bernhardinerwelpe mehr Nährstoffe braucht, als ein Dackelwelpe, sollte jedem klar sein. Agile Rassen benötigen mehr Futter, als Rassen, die vielleicht von Natur aus etwas träger sind. Je älter der Hund ist, umso mehr Futter braucht er. Deshalb finden sich auf den Verpackungen des Welpenfutters Staffelmengen die sich nach dem Gewicht des Welpen und dem Alter richten.

So können Halter aus Tabellen genau ablesen, wie viel Futter der eigene Hund gerade benötigt. Zu guter Letzt kommt es auch darauf an, wie viel und wie ausgiebig sich der einzelne Hund bewegt. Daran sollte das Futter dann noch einmal individuell angepasst werden.

Welpenfutter selber machen, geht das?

Ja das geht. In Form von BARF ("Bones And Raw Food" oder eingedeutscht "biologisch artgerechte Rohfütterung") erstellen mittlerweile auch Tierärzte Futterpläne für Welpen und Junghunde. Diese Futterpläne ermöglichen es, genau auf die Bedürfnisse und den Nährstoffbedarf des eigenen Hundes einzugehen und das Futter genau auf den einzelnen Welpen abzustimmen.

Gerade bei Welpen ist allerdings Vorsicht geboten. Wer das Futter selbst zusammenstellen möchte, muss nicht nur den Nährstoffbedarf seines Welpen genau kennen. Hier geht es auch um Mineralien, Vitamine und andere Inhaltsstoffe des Futters, die genau stimmen müssen. Denn Mangelerscheinungen im Welpenalter werden die Gesundheit des Hundes ein Leben lang beeinflussen.

Autor:

Ariana Wimmer aus Ehrenfeld

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.