Erster Aufschlag – Riesenerfolg
Tierfreunde Rhein-Erft mit Sandra Lucka, SaLu-Dogs, auf Erfolgskurs

Tierfreundin Sandra Lucka, SaLu-Dogs - Kompetenz aus Königsdorf, beim Hundetraining
3Bilder
  • Tierfreundin Sandra Lucka, SaLu-Dogs - Kompetenz aus Königsdorf, beim Hundetraining
  • Foto: Stephan Newzella
  • hochgeladen von Renate Könen

Hallöchen, ich bin Ella, ein kleines, weiß/schwarzes Tierschutz-Hundemädchen. Meine Heimat ist Griechenland. Meine Eltern…? – Nicht bekannt. Meine Rasse…? – Nicht klar definierbar. Menschen sagen, ich bin ein Chihuahua/Jack-Russell-Mix. – Ein ganz lieber „Mix“ übrigens. Ich bin etwa sieben Jahre alt und seit meiner Geburt gehörlos. Das Handikap stört mich überhaupt nicht, denn mein Frauchen, Hundetrainerin Sandra Lucka, SaLu-Dogs – Kompetenz aus Königsdorf, weiß, seit ich bei ihr bin, gut damit umzugehen. Das sind inzwischen schon sechseinhalb Jahre. Also fast mein ganzes Leben. Eine gute Nase tut ihr Übriges. Ich bin übrigens die Kleinste ihres insgesamt vierköpfigen Hunderudels und ausgestattet mit enormem Selbstbewusstsein.

Letztes Wochenende…, Leute, da war vielleicht was los! Wir machen schon früh am Morgen eine lange Autofahrt. Es geht nach Köln zur Galopprennbahn. Die „Equorius & BUNTE HUNDE 2019“ ist unser Ziel. Zusammen mit den Tierfreunden Rhein-Erft beziehen wir einen Infostand. Leider lässt das Wetter stark zu wünschen übrig. Dennoch wird nicht weiter gemeckert, denn schlimmer geht immer!

Die Vorträge von Frauchen kommen spitzenmäßig an. Ist doch klar, „ihr“ Rudel, als praktische Beispiele, ist dabei. Hundetraining, unter Beteiligung von Kindern, die sich „trauen“, ist der Renner. Wir – Sunny, Lola, Sol und ich – ausnahmslos erfahrene Vierbeiner, geben alles und ernten viel Beifall und Applaus.

Kaum zu toppen sind die Benefiz-Erlebnisspaziergänge für Mensch & Hund, die Georg mit meinem Freund Paul – ebenfalls Vierbeiner – super managt. Am Samstag, 28.09.2019 sind es rd. 330 km und am Sonntag, 29.09.2019 rd. 360 km, die für den guten Zweck spaziert wurden. Wow, das sind insgesamt 690 km. Die Tierfreunde werden wohl noch ein wenig Spendenakquise betreiben müssen. Dieses tolle Ergebnis hat von denen niemand erwartet. – Wir natürlich… – und das bei diesem schlechten Wetter.

Tausend Dank an alle Zwei- und Vierbeiner, die Tierschutztiere im Tierheim Bergheim so tatkräftig und ausdauernd unterstützt haben.

Nur ein Einziger hat übrigens alle vier Runden im zur Verfügung stehenden Zeitfenster absolviert. Das ist „Spitzenreiter“ TOM. Eine tolle Leistung. Die Tierfreunde sind stolz auf Dich.

Alle sind gebeten, es Tom im nächsten Jahr gleich zu tun, damit Tierschutztiere auch künftig im Rhein-Erft-Kreis Vorfahrt haben.

Mehr Infos: http://www.tierfreunde-rhein-erft.de/equorius_2019.htm
Kontakt: info@tierfreunde-rhein-erft.de

Autor:

Renate Könen aus Elsdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.