Nationalparkregion Sächsische Schweiz im Frühling

Nur ein paar Zugstationen südlich von Dresden, an der Grenze zu Tschechien, öffnet sich Wanderern, Bergsteigern und Naturliebhabern eine zerklüftete Felsenwelt der Superlative.

Als Geburtsland des Freeclimbings bietet der Nationalpark Sächsische Schweiz paradiesische Kletterbedingungen. 1.106 freistehende Sandsteingipfel machen das Gebiet in Sachsen zur vielseitigsten Outdoor-Kletterwand Deutschlands. Dass man am Berg einen Gleichgesinnten trifft, ist bei 21.000 verschiedenen Kletterwegen unwahrscheinlich. Wer sie sich noch nicht zutraut, kann die hohe Kunst des Kletterns in einer Kletterschule vor Ort erlernen.

Nachhaltiger Schutz der Natur

Dass Kletterspaß und Naturschutz sich nicht ausschließen, zeigen die sächsischen Kletterregeln. Sie erlauben nichts, was Geschick und Kraft ersetzt und den weichen Stein zu stark strapaziert, und sorgen dafür, dass das Kletter- und Naturparadies keinen Schaden nimmt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen