"Kulturhaus Rathaus" in Elsdorf

18. November 2018
11:00 - 18:00 Uhr
Rathaus Stadt Elsdorf, Gladbacher Straße 111, 50189 Elsdorf
Die Elsdorfer Mittelstraße zur Zeit des 1. Weltkriegs
  • Die Elsdorfer Mittelstraße zur Zeit des 1. Weltkriegs
  • Foto: Quelle: Museumsverein Elsdorf
  • hochgeladen von Daniel Hamm

Am Sonntag, den 18. November öffnet das Elsdorfer Rathaus als „Kulturhaus Rathaus“ von 11 – 18 Uhr seine Tore. 100 Jahre nach dem Ende des 1. Weltkriegs wird das historische Er-eignis eindrucksvoll beleuchtet: Wie sah das Leben in Elsdorf kurz nach dem Kriegsende aus? Was bestimmte den Alltag der Menschen in Elsdorf? Wie hatte der Krieg die Stadt verändert?

Gemeinsam mit dem Museumsverein Elsdorf bietet die Stadt Elsdorf hierzu eine vielseitige Zeitreise im Rathaus an. Historische Dokumente aus dem Stadtarchiv, zahlreiche Fotoaufnahmen aus dem Stadtbild um 1918 und gut erhaltene Exponate vermitteln dem Besucher ein Bild aus der Zeit vor über 100 Jahren. Aufnahmen von noch heute bekannten Plätze und Orte aus dem Stadtbild zeigen die Lage direkt nach dem Krieg.

Darüber hinaus werden Vorträge angeboten, die den Besuchern einen Eindruck in das Els-dorf der späten 1910er Jahre vermitteln. Stadtarchivar Christoph Hoischen wird um 14 Uhr und 17 Uhr aus den „Noll-Chroniken“ vorlesen. Die Chroniken greifen die Tagebücher des damaligen Elsdorfer Schulrektors Friedrich Wilhelm Noll (1860 – 1937) auf, der das Leben in Elsdorf ab 1918 beschreibt. Aus den Original-Chroniken hatte Hoischen das Buch „Unruhige Zeiten“ verfasst, aus welchem er lesen wird.
Johannes Mausbach vom Elsdorfer Museumsverein wird um 13 Uhr in einem Fachvortrag über Kaiser Wilhelm berichten und die Zuhörer in die Kaiserzeit mitnehmen, welche auch in Elsdorf tiefe Spuren hinterlassen hat.

Für einen musikalischen Leckerbissen wird Julia Kropp um 15 Uhr mit einem dreiköpfigen Ensemble sorgen. In einer Premiere wird die in der Region beliebte Musikerin Songs aus den 1920er Jahren präsentieren. So diente die Musik schon damals als Spiegelbild der Gesellschaft. In den „goldenen Zwanzigern“ blühte das gesellschaftliche Leben nach dem Krieg in der Weimarer Republik wieder auf und sprühte vor Zuversicht.

Von 11 – 18 Uhr ist das „Kulturhaus Rathaus“ am 18. November geöffnet. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für Kinder warten abwechslungsreiche Spielangebote.

Autor:

Daniel Hamm aus Elsdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen