Parken für Anwohner
Kleinlaster blockieren die ganze Straße

Jeden Abend das gleiche Spiel: Anwohner der Friedrichstraße in Frechen haben kaum eine Chance, einen Parkplatz vor der Tür zu ergattern. Denn diese sind ständig von Kleinlastern oder Transportern belegt. Immer mehr Gewerbetreibende oder Kleinspediteure nutzen die Wohnstraße als billigen Parkplatz.
Die Stadt hat den Anwohnern gegenüber bereits erklärt, dagegen keine Handhabe zu haben. Solange die notwendigen Durchfahrtsbreiten eingehalten würden. Doch genau das ist das Problem: Um die Straße nicht völlig zu blockieren, Parken die 7,5 Tonner zum Teil auf dem Bordstein und dem Grünstreifen. "Na toll", so ein Anwohner, "und demnächst kommt die Stadt dann, saniert Bordsteine und Grünstreifen mit wahnsinns Aufwand, und wir dürfen die Zeche dafür zahlen!"
Was meinen Sie? Ist das Verhalten der LKW-Fahrer ok und die Anwohner müssen das hinnehmen? Oder zählen für Sie eher die Argumente der Anwohner?

Diskussion wiedereröffnen

Die aktuell geschlossene Diskussion wird wiedereröffnet. Kommentieren ist wieder möglich.

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen