Zeitmaschinen
Ich will nicht im Jahr 1933 leben!

Vor gut einer Woche erreicht der Kölner Karneval wieder seinen Höhepunkt. Auch ich war dieses Mal live mit dabei! Ich bin vor etwa 4 Monaten nach Kalk gezogen. Ursprünglich komme ich aus einem kleinen Dorf aus Bayern. Ich muss zugeben das Stadtleben ist schon eine ganz andere Welt. Aber eine schöne und bunte Welt. Eigentlich so wie ich es liebe und gern habe, weshalb ich überhaupt in eine Stadt gezogen bin. Ich hatte das Glück und konnte mich spontan, an Weiberfastnacht, an einer Gruppe anschließen. Wir waren 15 Leute, zusammen in einer Wohnung. Corinna, die mich freundlicherweise zu dieser Wohnung mitgenommen hatte, kannte auch nur die Hausherrin. Aber ich war begeistert, wie offen und freundlich alle Menschen dort waren. Aus dem Dorf wo ich herkomme, kenne ich so eine derartige Offenheit nicht. Jason kam extra aus Irland angereist, um seinen Freund Karl über Karneval zu besuchen, den er auf einer Kreuzfahrt kennen gelernt hatte. Karl stammt aus Johannesburg und damit nicht genug, dass er perfekt Englisch spricht, sondern er beherrscht auch deutsch fast akzentfrei. Mir war sein gutes Englisch aufgefallen, da Jason kein Deutsch sprach. Aber klar, warum auch, er war ja schließlich nur zu Besuch hier. Trotzdem wollte er es sich nicht nehmen lassen, ein paar deutsche Wörter von Karl und mir zu lernen. Dabei hatten wir sehr viel Spaß und es wurde viel gelacht. Auch Karl suchte bei mir sofort das Gespräch. Er stellte sich höflicherweise sofort vor. Aber ohne dabei aufdringlich zu werden. Einfach freundlich und offen. Er meinte, er würde sich bei jedem sofort vorstellen, weil er es liebt, neue Menschen kennen zu lernen und somit auch, noch besser die deutsche Sprache lernen würde. 
Es war eine sehr lustige und ausgelassene Stimmung. Ähnlich wie auf dem Oktoberfest in München. Ich hatte das Gefühl, die ganze Welt kam zusammen und feierte. Was? Einfach das Leben! Weil es schön und interessant ist Menschen aus anderen Kulturen und Ecken kennen zu lernen. Und somit konnte ich gleichzeitig mein eingerostetes Englisch, dass ich so gut nach einem Au-pair Aufenthalt in England gelernt hatte, mit Jason wieder etwas trainieren. Weswegen mir genau in diesem Moment etwas klar geworden war und ich mit allen Mitteln die ich als mittelloser Bürger zur Verfügung habe, für diese Meinung einstehen möchte! Dazu zählen Hände und Mund. Meine Hände benutze ich gerade um diesen Text zu tippen. Denn somit denke ich, kann ich die meisten Menschen heutzutage erreichen. Medial und Virtuell. Ich erzähle diese Geschichte, um hoffentlich auch Augen öffnen zu können! Denn NOCH leben wir in einer Demokratie! Und NOCH darf ich meine Meinung kundtun. Und in diesem Moment wurde mir erst bewusst, wie sehr ich unsere Demokratie liebe! Wir deutsche Staatsbürger hatten es nicht immer leicht, denn wir lebten nicht immer in einer Demokratie. Unsere ältere Generationen haben uns aber immer wieder, aus trüben und armseligen Zeiten herausgezogen und das Land auch immer wieder mühsam aufgebaut. Nach dem 1. Weltkrieg, nach dem 2. Weltkrieg und ganz wichtig nach dem Mauerfall! Deutschland wurde geteilt, da uns die 4 Besatzungsmächte: Frankreich, England, Russland und Amerika für nicht mündig und fähig gehalten haben, ein Land zu regieren. Womit sie nicht ganz Unrecht hatten, da wir ja schließlich beide Weltkriege gestartet und beide auch verloren haben. Sie hatten die Nase voll uns! Bitte lasst nicht zu, dass wir wieder für unmündig und für unfähig erklärt werden! Ich weiß, das ist jetzt vielleicht noch etwas zu weit hergeholt, aber wir bewegen uns zurück ins Jahr 1949. Als Deutschland geteilt wurde. Da wir mittlerweile wieder ein tief gespaltenes Land sind! Ich glaube noch gespaltener als je zuvor! Nur ohne sichtbare Mauer. Aber diese Mauer fängt wieder an in uns zu wachsen und aufzuerstehen. Oder schlimmer noch, langsam erhebt sich im Geiste die rechte Hand wieder, wie im Jahre 1933. Nationalsozialistische Verbrechen werden wieder ausgeübt. Ich sage nur ,,Halle“ und ,,Hanau“. Parolen werden auf Fensterscheiben und Verkehrsschilder geschmiert. Sätze wie, ,,Juden raus“ oder ,,Juden gehören vergast.“ Was in mir letzte Woche, als ich diese Reportage über diese verängstigten Juden gesehen habe, tierische Angst ausgelöst hat. Wie konnten wir das zu lassen? Wie konnte es nur WIEDER soweit kommen? Das hat nichts mehr mit Flüchtlingshass oder Flüchtlingspolitik zu tun… Nein, nein wir sind schon wieder viel zu tief in das Rechtsradikale System hinab gerutscht! Wir haben uns wieder, wie vor 85 Jahren auch, zu stark von kurzsichtigen und freiheitsberaubenden ,,Hinterwäldlern“ blenden und beeinflussen lassen! Oder warum hat es die AFD in den Bundestag geschafft? Ich dachte nur, ,,Oh mein Gott, es fängt an sich zu wiederholen“ Hätte man mir das vor 22 Jahren erzählt, als mein Opa mir aus dem 2. Weltkrieg erzählte, hätte ich das niemals geglaubt! Damals dachte ich nur: Gut, das ich in dieser Zeit nicht gelebt habe. Das war ja schließlich früher! Jetzt bin ich mir nicht mehr so sicher. Klar, vielleicht startet die AFD kein 3. Weltkrieg, wenn sie an die Macht käme. Aber gut, wie sicher kann man sich da schon sein? Ich war mir auch bis vor 10 Jahren noch sicher, dass es nie wieder eine Nationalsozialistische Partei in Deutschland geben würde.
Der letzte Donnerstag, war einer meiner unbeschwertesten und augelassensten Tage meiner Feierkarriere. Unkompliziert und fröhlich. Und nochmal: Nicht alle Ausländer, sind gleichzeitig Flüchtlinge die sich nicht integrieren wollen! Viele WOLLEN lernen und sich integrieren.
Die bunte und kulturelle Vielfalt in unserem Leben hat schon längst das Schwarz-weiß-Denken abgelöst! Zumindest war das mal so. Irgendwann zwischen 1945 und 2015. Natürlich weiß ich auch, dass insbesondere in den vergangenen Jahren, Flüchtlinge aus Nordafrika und Syrien, schwerwiegende Verbrechen verübt haben. Wo auch ich einen Hass bekommen habe! Aber wie gesagt, für was die AFD alles steht, hat nichts mehr mit, ,,Flüchtlingspolitik in den Griff zu bekommen“, zu tun! Was ja viele leider von euch denken. Ich habe mich informiert, da ich ja euch keinen Mist erzählen will. Die AFD steht unter anderem für völkischen Nationalismus! Das bedeutet sowas wie: Kein Amazon, kein italienisches Essen, kein japanisches Auto, keine Hollywoodfilme, keine fremdsprachige Musik! Und das übelste überhaupt: KEIN KULTURELLES MITEINANDER! Stellt euch vor wie sehr wir alle verdummen werden! Die AFD geht ja noch viel weiter: Unter anderem stehen sie auch für Antifeminismus. Also kein Recht für Frauen! Alles für was wir uns, liebe Frauen, in den vergangenen Millionen Jahren hart erkämpft haben, wäre also komplett wieder hinfällig und damit war dann auch alles für die Katz. Wollt nicht ihr, liebe deutsche Frauen, immer so emanzipiert und selbstständig sein? Aber klar doch, schließlich leben wir ja auch in einer Demokratie, oder? Solltet ihr euch auch dazu entscheiden, eine andere Partei zu wählen, wird es auch weiterhin so bleiben. Bitte berücksichtigt das, wenn ihr im September 2021 zum Wählen geht! Verbrecher gehören in unserem Land allgemein härter bestraft! Das sehe ich natürlich genauso! So oder so! Völlig egal ob Deutscher, Türke, oder sonst irgendwer. Es werden nicht nur Flüchtlinge zu sanft ,,bestraft“ auch deutsche Verbrecher werden meist nach grausamen Verbrechen, frühzeitig wieder entlassen. Da muss definitiv ein härteres Strafgesetz her! Aber das berechtigt doch noch lange nicht diese ,,Narzissten“ zu wählen! Da kann ich ja dann gleich wieder einen Wiederbelebungsversuch bei Hitler starten! Das Ergebnis wäre dasselbe! Ansonsten möchte ich behaupten, dass es uns hier in Deutschland sehr gut geht. Und dass wir nach wie vor, immer noch einer der stärksten und reichsten Länder der Welt sind. Also warum diesen Rassismus? Es fehlt uns doch an nichts, oder? Ich habe mal gelesen, dass der Satz widersprüchlich sei, wenn man sagen würde, ,,ich bin kein Nazi, aber…..“ Ich dachte mir, warum darf ich das nicht sagen? Soll das etwa heißen, ich soll mich für eine Seite entscheiden? Soll das heißen, Nazi oder kein Nazi? Aber genau das ist doch wieder ein schwarz-weiß-Denken, oder? Genau das ist doch wieder so ein Denken wie früher! Entweder für den Nationalismus oder dagegen! Haben wir denn nicht mehr Denkvermögen drauf?? Genau das brauchen wir doch! Einen goldenen Mittelweg! Kulturelle Vielfalt? Ja! Verbrecher? Nein! Jeder ist herzlich willkommen, der sich einbringt, integriert und sich in unserem Land wohlfühlt. Warum andere Menschen aus anderen Kulturen ausschließen? Genau das macht doch das Leben so lebenswert! Was wäre das für eine Welt, wenn es nur uns deutsche geben würde? Etwas eingefahren und öde, oder? Und doch sind anscheinend WIEDER Menschen von diesem Anschauungsbild begeistert. Was mich zu tief entsetzt und mich letztendlich unweigerlich zu der Frage führt: Haben wir in den letzten 75 Jahren nichts gelernt???
                                         -Jessica Rupp


Autor:

Jessica Rupp aus Kalk

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen