Moin und Alaaf
Friesisch-Kölsches Benefizkonzert in Wilhelmshaven

2Bilder

Kölsche Tön und Friesische Töne musikalisch in Einklang bringen? Kein Problem für Manuela Schneller, Dieter Schneller und Jens Büttemeyer aus Köln-Stammheim, besser bekannt als die Rotznas. Sie verbindet eine enge Freundschaft, die weit über die musikalischen Grenzen hinausgeht. Dieter Schneller, der vor einigen Jahren mit seiner Frau aus seiner Heimat Eitorf nach Ostfriesland zog, brachte mit Jens Büttemeyer eine gemeinsame Idee ins Rollen, die ihresgleichen sucht.
Sie veranstalten Konzerte mit Friesischen und Kölner Musikern, abwechselnd in Köln und Ostfriesland. Die Einnahmen fließen immer zu gleichen Teilen an gemeinnützige Vereine wie die Klinikclowns Nordwest, dem Kinderhospiz Wilhelmshaven oder dem Förderverein krebskranker Kinder in Köln, der ebenfalls von Künstlern helfen Kindern e.V. unterstützt wird.

Volles Haus im Deutzer Constantin Pub

Beim Benefizkonzert im Deutzer Constantin Pub erstürmte zuerst die KG Närrische Stadtsoldaten aus Eitorf mit ihrem Mariechen die kleinste, aber gemütlichste Bühne der Stadt. Danach wurde es schon nordisch mit dem Shanty Chor Rheinmöwen. Hier zeigte es sich, dass Ostfriesen gleichermaßen gut schunkeln können wie die Kölner.
Rotznas Jens Büttemeyer bekam bei seinem Auftritt prominente Unterstützung von Tommy Watzke, dem Gründer der Boore und Freddy the Piper und Hans-Willi Mölders, alias Ne Spetzboov überzeugte mit einer Mischung aus neuen Titeln und kölschen Evergreens.

Aus Schortens war die Band Julisturm angereist. Hoch oben im Norden gehören sie zu den besten und beliebtesten Coverbands. Das bestätigten sie auch in Köln mit Songs von Künstlern wie Silbermond, Juli, Christina Stürmer, PUR oder Luxuslärm.
Moderiert wurde der Abend von Larry G. Rieger. Er rief die Aktion „Künstler helfen Kindern“ 1999 ins Leben. Durch eine große Spende des verstorbenen Kölner Karnevalist Fritz Kuhn hatte Larry G. Rieger die Idee, mit dieser Spende das gerade erbaute Elternhaus zu unterstützen. Ein eigenes Haus zur Unterbringung von betroffenen Familienmitgliedern krebskranker Kinder. Bis heute dient es vielen Familien als ein Zuhause auf Zeit.

Jetzt Richtung Norden

Nachdem das letzte Benefizkonzert im Kölner Constantin Pub für volles Haus sorgte, findet im Oktober das nächste Konzert in Wilhelmshaven statt. Das Programm im Gorch-Fock-Haus steht bereits fest: Dabei sind erneut die Band Julisturm, die Marinekameradschaft Wilhelmshaven, der Sänger und Entertainer Karl Timmermann, Enno Jacobs und Nico Weers sowie die kölschen Musiker Rotznas Jens Büttemeyer, Ne Spetzboov, Freddy the Piper und die Kölschband.
Moderiert wird der Abend wieder von Larry G. Rieger.

Alle Informationen unter: Friesisch-Kölsch

Autor:

Dirk Conrads aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.