Festival des Quartier am Hafen in Köln-Poll
The artists are present

14Bilder

Das Wetter stimmt, ebenso die Atmosphäre, besonders die Kunst.
Das Festival des Quartier am Hafen in Köln-Poll lädt an diesem Wochenende ein die verschiedenen Kunstsparten aus der Nähe zu betrachten. Wir machen das und sind hingerissen. Lesungen, Ausstellungen, Tanz-Performances, Konzerte, Installationen, ein Parcour durch das gesamte Haus über 4 Etagen. Auch die Kleinen kommen bei der liebevollen, selbstverständlich kreativ ausgerichteten Betreuung auf ihre Kosten.
Wir stärken uns mit perfektem Cappuccino und sizilianischem Mandelgebäck am „Café Glück“ Wagen und auf geht’s. Staunen, fragen, lauschen – was wir an diesem Nachmittag erfahren und lernen, bewegt uns tief.

Hildegard Weber zum Beispiel, nutzt ihre Kunst um „aufzurütteln“. Bewusst streift sie durch die Natur und sieht Dinge, die viele nicht sehen (wollen). Ihre vom Boden bis zur Decke hohen analogen schwarz-weiß Fotografien spüren die tiefen Risse in Baumstämmen, verursacht durch achtlos gezogenen Stacheldraht auf. Große Wunden klaffen an starken Bäumen und liefern ein trauriges, wahrhaftiges Fotomotiv.

In Birgitta Weimers Atelier werden wir von drei großen knallorangen Medusen begrüßt. Die durchdachten, facettenreichen Objekte mit ihren ausladenden Dimensionen sind nicht nur wunderschön anzuschauen, sie verblüffen uns nachhaltig.

Der Künstler Yi Zheng Lin sprüht nur so vor Energie. Seine Malereiwerke auf Holz und Leinwänden sowie seine ungewöhnlichen Objekte, hergestellt aus Dingen des Alltags spiegeln diese Tatkraft wider. Wir sind beschwingt.

So geht es weiter auf insgesamt 4 Etagen.

Die eindrucksvolle Lesung am Abend mit der Schauspielerin Olga von Luckwald im Wanderzelt Atelier Mobile stimmt uns endgültig kunst- und kulturtrunken. Eindringlich vermittelt die Vorleserin ausgesuchte Abschnitte des Buches „Deine kalten Hände“, von Han Kang.

Wir lassen den Abend ausklingen mit frisch gebackenen Bohnen-Burgen – himmlisch – und guten Gesprächen.

Das Quartier am Hafen mit seinen 86 Ateliers hat wirklich an alles gedacht. Einfach eine tolle Kunstschmiede, finden wir.

Text: Christine Cimera
Fotos: LaMara Photography

Autor:

Christine Cimera aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.