Seilbahn für Köln
Die Kölner Freie Wähler fordern eine Seilbahn mit Augenmaß und Sachverstand.

Die Kölner FREIEN WÄHLER erneuern ihre Forderung, dass gerade im Kölner Süden ein Seilbahn-Konzept geprüft wird. Der Rodenkirchener Bezirksvertreter Torsten Ilg freut sich vor allem darüber, dass  frühere Kritiker der Idee offenbar so eine Prüfung jetzt ebenfalls befürworten. Ilg stellt klar, dass die FREIEN WÄHLER in Köln die ersten waren, die eine Seilbahn über den Rhein gefordert haben. Allerdings mit Augenmaß und Sachverstand. Hier die komplette Pressemitteilung von Torsten Ilg:

Wir Kölner FREIEN WÄHLER haben von Anfang an klargestellt, dass ein so monströs dimensioniertes Seilbahn-Projekt, wie es sich die Ratsgruppe GUT flächendeckend für ganz Köln vorstellt, ökonomisch nicht tragfähig ist. Deshalb habe ich bereits im Herbst 2018 in der BV-Rodenkirchen den Antrag gestellt, zunächst eine Überquerung des Rheins zwischen Rodenkirchen und Porz prüfen zu lassen. Mein Antrag wurde damals leider von allen anderen Fraktionen in der BV-Rodenkirchen abgelehnt. Entgegen vieler Widerstände, übrigens auch aus den Reihen der FDP, deren Fraktionschef Ralph Sterck noch im Herbst 2018 die Prüfung eines Seilbahn-Projekts als „Schnapsidee“ bezeichnete, und somit indirekt der Rodenkirchener FDP die Ablehnung meines Prüfantrags empfahl, stimmten die Liberalen im Rat, wenige Monate später zusammen mit der CDU überraschend für die Prüfung des größenwahnsinnigen Vorschlags der Ratsgruppe GUT. Natürlich wussten CDU und FDP damals schon ganz genau, dass die Idee als großangelegte Variante aus ökonomischen Gründen unrentabel sein dürfte. Offenbar ein „vergiftetes“ Geschenk an die Ratsgruppe GUT, um das fragile Ratsbündnis zu kitten.

In Deutschland wäre aus meiner Sicht ein Seilbahn-Projekt, bei dem die Gondeln quasi in Fensterhöhe vor Wohnhäuser schweben, praktisch undenkbar. Da sind massenhaft Einsprüche und Gerichtsprozesse von Anliegern vorprogrammiert. Wir FREIE WÄHLER sind allerdings offen für partielle Lösungen, vornehmlich als ÖPNV-Strecke über den Rhein. Zumal dort kaum mit Widersprüchen von Bürgern zu rechnen ist.

Mit freundlichen Grüßen

Torsten Ilg

Kommunalpolitiker FWK
Mitglied der Bezirksvertretung
Köln-Rodenkirchen

Autor:

Torsten Ilg aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.