Belastung der Kölner Verwaltung
Freie Wähler Köln sagen nein zur „amtlichen VEEDEL-Bezeichnung"

Ratsherr Walter Wortmann (Freie Wähler) lehnt den Verwaltungsakt und die Einführung „amtlicher Veedelsbezeichnungen“ ab. In einer aktuellen Pressemitteilung erklärt er warum:

„Haben wir keine anderen Probleme? In welchem Veedel ich wohne, das weiß ich, aber daraus einen Verwaltungsakt mit Eintrag im Personalausweis zu machen, halte ich für völlig unangemessen“, sagt Walter Wortmann, Ratsmitglied Freie Wähler Köln. Nach Meinung der FWK wird diese Maßnahme mit einem erheblichen, zusätzlichen Verwaltungsaufwand verbunden sein. Die FWK kritisieren die Antragsteller, so Wortmann: „Dass gerade die Befürworter der Verwaltungsreform diesen Antrag stellen, wundert mich sehr, denn Sie sollten wissen, dass solche „kosmetischen“ und wirklich nachrangigen Neuprojekte die Verwaltung einmal mehr zusätzlich belasten. „In letzter Konsequenz wird es zu einer drastischen Kostenerhöhung führen, denn ohne zusätzliches Personal ist das nicht zu schaffen bzw. würden andere wichtige Aufgaben liegenbleiben. Diese Selbstbesoffenheit fällt aus der Zeit und zählt nicht zu den eigentlichen Aufgaben, die die Politik mit der Verwaltung derzeit zu lösen hat.“ Die FWK lehnen diesen Antrag ab.“

(Quelle Walter Wortmann MdR Freie Wähler Köln)

Autor:

Torsten Ilg aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen