Klimanotstand in Köln.
Freie Wähler sagen Nein: „Das ist Grüner Populismus, sonst nichts“.

Köln Freie Wähler: Sagen Nein zum Klimanotstand in Köln.
  • Köln Freie Wähler: Sagen Nein zum Klimanotstand in Köln.
  • hochgeladen von Torsten Ilg

„Klimanotstand? Fridays for future hat meine Unterstützung. Wenn Erwachsene für bessere Bezahlung und Bedingungen die Arbeit niederlegen und streiken, dann hat die Jugend schon lange das Recht, für eine bessere Zukunft am Schulfreitag zu demonstrieren. Letztendlich begegnen sich Klima und Arbeitsbedingungen jetzt und zukünftig“,

so kommentiert Ratsmitglied Wortmann, FWK die Diskussion der Beschlussvorlage zum Klimanotstand im Kölner Rat am Dienstag.

Einen Kölner Notstand sehen die FWK allerdings nicht. und sind daher der Mehrheit im Rat nicht gefolgt. Das sei grüner Populismus pur. Vielmehr wollen die Freien Wähler einen pragmatischen Weg gehen.

„Würde die Verwaltung einmal den Status aller beschlossenen, klimaschutz-relevanten Projekte erheben, würde sich zeigen, dass sich Köln auf dem Weg zum (fernen) Ziel befindet. Wer aber meint, dass der Superlativ „höchst-prioritären Klimanotstands“ das Feuer unter’m Arsch entfacht, der schüttet das Kind mit dem Bade aus,“

meint Wortmann. Er beansprucht vielmehr für sich, gestern im Rat mit seiner Gegenstimme zum Klimanotstand die Fridays for future-Bewegung vor einer Instrumentalisierung durch die Volksparteien, Grüne vorweg, zu schützen.

Autor:

Torsten Ilg aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.