Unfälle vermeiden
Verkommt Gisbertstraße zur Rennstrecke?

Die Gisbertstraße in Stammheim ist mit Sicherheit eine der meist befahrenen Straßen in Kölner Stadtteil Stammheim.
Doch ist immer wieder zu beobachten, dass sich viele Verkehrsteilnehmer nicht an die vorgeschriebene erlaubte Höchstgeschwindigkeit halten. Vielfach sind stark überhöhte Geschwindigkeiten an der Tagesordnung.
Schwerwiegend kommt hinzu, dass der Bürgersteig auf der unbeparkten Seite sehr schmal ist und älteren Mitbürgern/innen nicht ausreichend Schutz bietet. Ferner darf die Gisbertstraße als Einbahnstraße von Radfahrern in beide Richtungen befahren werden.

Unfälle in Zukunft vermeiden

An den Tagen der Müllabfuhr stehen auf dem Gehweg zudem noch Mülltonnen. Für Mitbürger/innen mit Gehbehinderungen und dementsprechenden Hilfsmitteln wie Rollatoren ein fast unüberwindliches Hindernis, es sei denn sie weichen auf die Straße aus.
Stellt sich doch hier die Frage, inwieweit Abhilfe geschafft werden kann oder muss, damit in Zukunft keine schweren Unfälle passieren.

Autor:

Dirk Conrads aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.