Gemeinsam stark für mehr Leseförderung!
Der MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband engagiert sich für den Nationalen Lesepakt

2Bilder
  • Foto: Foto: Andreas Endermann, MENTOR Hürth
  • hochgeladen von Isabell Sander

Lesen ist die Grundlage von Bildung, Eigenständigkeit und Miteinander. Damit alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland gut lesen können, rufen 150 starke Partner aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik zum Nationalen Lesepakt unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungs- ministerin Anja Karliczek auf. Als Teil dieses Partnernetzwerks macht sich der MENTOR-Bundesverband für das gemeinsame Ziel stark.

Initiatoren sind die Stiftung Lesen und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Den Auftakt zum Lesepakt bildet der Nationale Lesegipfel am 03. März, er findet digital statt und wird im Internet übertragen. Die Teilnehmer diskutieren, welche enorme Bedeutung es hat, das Lesen stärker in den Blick zu nehmen und eine bundeseinheitliche Strategie für die Leseförderung zu entwickeln. Beim Gipfel hat der MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V. die Möglichkeit, seine Leseförderung vorzustellen.

Im Rahmen des Lesegipfels kommen alle bedeutenden Akteure für die Leseförderung zusammen: Die Bundesbildungsministerin und Schirmherrin der Initiative, Anja Karliczek und Britta Ernst, Präsidentin der Kultusministerkonferenz, tauschen sich mit Vertreter*innen aus Politik und Wissenschaft sowie mit Schüler*innen aus. In digitalen Gesprächsformaten wird über die Grundidee des Lesepakts und die nötige Unterstützung aus allen Teilen der Gesellschaft diskutiert. Margret Schaaf, 1. Vorsitzende des MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverbands e. V. betont: „Die 20 Prozent der Schüler, die heute nicht lesen können, sind die erwachsenen Analphabeten von morgen. Wir brauchen dringend einen nationalen Lesepakt, damit jedes Kind, unabhängig von seiner kulturellen und sozialen Herkunft, einen seinen Fähigkeiten entsprechenden Schulabschluss machen kann und eine Chance auf gesellschaftliche Teilhabe erlangt.“

Über den MENTOR – Die Leselernhelfer Bundesverband e.V.
Oberstes Prinzip ist die 1:1-Betreuung: Ein*e Mentor*in fördert ein Kind, einmal in der Woche, mindestens ein Jahr lang. Unter dem Dach des Bundesverbandes engagieren sich 13.000 ehrenamtliche Mentor*innen für 16.600 Kinder und Jugendliche. Sie verabreden sich zum gemeinsamen Lesen, das stärkt die Lesefähigkeit, die Sprachkompetenz und das Selbstbewusstsein der jungen Menschen. Die Förderung erfolgt ausschließlich in Kooperation mit den Schulen.

Der erste MENTOR-Verein wurde 2003 in Hannover gegründet. Der Bundesverband mit Sitz in Köln sorgt vor allem für die Qualifizierung der Lesementor*innen, damit sie ihr Ehrenamt gut vorbereitet aufnehmen und bei ihrer verantwortungsvollen Aufgabe begleitet werden. Schirmherren sind Richard David Precht, Sandra Maischberger, Armin Maiwald, Simone Standl und Markus Wasmeier.

Informationen
www.nationaler-lesepakt.de
www.mentor-bundesverband.de

Margret Schaaf, 1. Vorsitzende, MENTOR-Bundesverband
Autor:

Isabell Sander aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen