CDU fürchtet schwere Niederlage
Freie Wähler: "Die Union ist offenbar bereit, fast alles den Grünen zu opfern"

Die drei Kölner Bundestagskandidaten Norbert Theiß, Torsten Ilg und Detlef Hagenbruch wollen im Bundestag "Zünglein an der Waage" sein.
  • Die drei Kölner Bundestagskandidaten Norbert Theiß, Torsten Ilg und Detlef Hagenbruch wollen im Bundestag "Zünglein an der Waage" sein.
  • hochgeladen von Torsten Ilg

Für die drei Kölner Bundestagskandidaten der Partei Freie Wähler steht fest, dass die CDU/CSU strategisch mit dem „Rücken zur Wand“ steht und jetzt offenbar bereit ist, fast alles zu opfern nur um an der Macht zu bleiben. In einer aktuellen Pressemitteilung beziehen sich die FREIEN WÄHLER auf Medienberichte, wonach die CDU offenbar bereit sein soll eine grüne Bundespräsidentin zu unterstützen:

"Wir wollen im Bundestag ROT-ROT-GRÜN verhindern"

 „Dieser Verzweiflungsakt der CDU/CSU macht deutlich, dass die Union jetzt erkannt hat, dass sie sich in die völlige Abhängigkeit der GRÜNEN begeben muss, um nach der Bundestagswahl an der Macht zu bleiben. Die GRÜNEN werden dieses vergiftete Angebot sicher nicht annehmen und gleich nach dem Kanzleramt greifen. Das Amt des Bundespräsidenten ist machtpolitisch keine Option für eine Partei, die dieses Land völlig mit Verboten überziehen und nach links-grünem Muster ideologisch umgestalten möchte. Die FDP ist für die bürgerliche Mitte keine sichere Option, weil sie am Ende auch ein rot-grünes Bündnis stützen wird. Wer mit seiner Zweitstimme AfD wählt bekommt keine bürgerliche Regierung sondern Totalopposition. Deswegen ist es so wichtig mit der Zweitstimme FREIE WÄHLER zu wählen. Denn nur wenn die FREIEN WÄHLER am 26. September in den Bundestag einziehen werden, hätte die bürgerliche Mitte eine reelle Chance das drohende „Verbots-Bündnis“, dem möglicherweise auch die Linkspartei angehören würde, doch noch abzuwenden.“

Autor:

Torsten Ilg aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen