Köln Lindenthal / Aachener Straße
Freie Wähler: „Pförtnerampel in Weiden ist eine Kriegerklärung an Kölns Außenbezirke“.

Köln: FREIE WÄHLER wollen Verkehrsbehinderungen durch Pförtner-Ampeln verhindern.
  • Köln: FREIE WÄHLER wollen Verkehrsbehinderungen durch Pförtner-Ampeln verhindern.
  • hochgeladen von Torsten Ilg

„Ich habe das Verkehrschaos und die Behinderungen im Berufsverkehr immer vorausgesagt. Die Stadt fährt den Individualverkehr buchstäblich gegen die Wand. Der Rückstau wird ganz bewusst provoziert, obwohl viele Berufspendler aus Lindenthal oder den umliegenden Gemeinden, gar keine sinnvolle Alternative zum Auto haben. Wir Kölner FREIEN WÄHLER gehören zu den konsequentesten Kritikern dieser einseitigen Politik gegen das Auto.“

Mit diesen drastischen Worten kommentiert Bezirksvertreter Rolf Kremers (Freie Wähler, FWK) die Inbetriebnahme der sogenannten „Pförtner-Ampel“ in seinem Bezirk. Mit „brachialer Gewalt“ wolle man Autofahrer dazu zwingen, den ÖPNV zu benutzen. Das kann nur schief gehen, so Kremers weiter:

„Die bestehenden P&R Anlagen sind chronisch überlastet. Viele Pendler aus dem Umland haben keine, oder nur eine schlechte ÖPNV-Anbindung. Wer es erst einmal bis zur Ampel nach Weiden geschafft hat, der bleibt lieber im Stau stecken, als sich mit der Suche nach einem Parkplatz noch mehr zu ärgern. Die Geschäftsleute entlang der Aachener Straße laufen Sturm. Wir teilen diesen Unmut. Die Staus produzieren noch mehr Abgase. Viele Autofahrer werden versuchen durch die Wohn-, und Seitenstraßen zum Ziel zu gelangen. Diese einseitige, gegen das Auto gerichtete, von Grün-Schwarz forcierte Verkehrspolitik, werden wir auf allen politischen Ebenen bekämpfen.“

Die Kölner FREIE WÄHLER sehen sich als Anwalt der Veedel und der Außenbezirke. Dort sei das Auto unverzichtbar. Pendler dürfen nicht ausgegrenzt werden.

Hier gehts zu online Petition

FWK-Ratsherr Walter Wortmann erklärt, dass auch er gegen weitere Maßnahmen, wie z.B. die geplante separate Busspur gestimmt hat. In Rodenkirchen sieht FWK-Bezirksvertreter Torsten Ilg Parallelen zum Chaos zwischen Verteiler-Süd und Bonner Straße: „Auch im benachbarten Lindenthal wird man bald feststellen, dass der Verkehr seine eigenen Wege sucht. In Rodenkirchen sind Bayenthal, Raderthal und Rondorf massiv vom Ausweichverkehr betroffen.“

Die FREIEN WÄHLER kündigen an, sich auch nach der Kommunalwahl 2020, verstärkt für die Interessen der Kölner Außenbezirke einzusetzen, weil dort das Auto einfach unverzichtbar ist.

(Quelle: FWK Mandatsträger  Rolf Kremers, Torsten Ilg, Walter Wortmann ).

Autor:

Torsten Ilg aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.