Coronavirus
Welche Einschränkungen gibt es im täglichen Leben in Deutschland?

Da die Zahl der Fälle von Coronavirus in Deutschland weiter zunimmt, ergreifen die Behörden zusätzliche Maßnahmen, um die Krankheit einzudämmen, und fordern die Menschen auf, sich zusammenzuschließen.

Folgendes müssen Sie wissen.

Länder in ganz Europa reagieren unterschiedlich auf die Verbreitung von Coronaviren. Italien, das nach wie vor das am stärksten vom Ausbruch betroffene europäische Land, hat weitreichende Quarantäneregeln eingeführt, um das Virus einzudämmen.

Während die Situation in Deutschland dieses Niveau nicht erreicht hat, hat die Regierung die Forderung an die Bewohner verstärkt, ihren Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung zu leisten.

Deutschland geht derzeit vorsichtig vor, wenn es um Schließungen und die Auferlegung von Quarantänen oder weiteren Beschränkungen geht. Die Behörden haben jedoch gewarnt, dass sich das tägliche Leben der Einwohner Deutschlands im Zuge der Verschlechterung des Ausbruchs ändern wird.

Am Dienstagnachmittag gab Bayern bekannt, dass es Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Menschen im südlichen Bundesland bis einschließlich 19. April verbietet. Für Veranstaltungen mit 500 bis 1000 Personen empfiehlt die Landesregierung den Veranstaltern außerdem, diese abzusagen.

"Das Virus wird das tägliche Leben verändern"

In einem bemerkenswerten Plädoyer, das am Dienstag veröffentlicht wurde, forderte Gesundheitsminister Jens Spahn die Menschen in Deutschland auf, sich angesichts des Ausbruchs des Coronavirus zusammenzuschließen.

"Wir brauchen einander", sagte er, weil der Ausbruch des Coronavirus eine "große Herausforderung für die gesamte Gesellschaft" darstellt.

"Unsere Ärzte sind normalerweise in der Lage, die Symptome gut zu behandeln", fuhr Spahn fort. „Aber das Virus wird unser tägliches Leben verändern.

Spahn sagte, das Gesundheitssystem in Deutschland könne besser damit umgehen, wenn weniger Menschen gleichzeitig infiziert würden.

"Insbesondere ältere und chronisch Kranke sind auf eine ausreichende Anzahl verfügbarer Intensivpflegebetten angewiesen", sagte er.

Spahn wiederholte die Kommentare von Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Stillstand der Ausbreitung und sagte:

"Das Hauptziel ist es daher, den Ausbruch zu verlangsamen."

Hier sind einige der Maßnahmen aufgeführt.

Keine Versammlungen mit über 1.000 Personen

Die deutschen Behörden haben nachdrücklich empfohlen, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen abzusagen.

"Ich ermutige die Verantwortlichen ausdrücklich, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern bis auf weiteres abzusagen", sagte Gesundheitsminister Jens Spahn auf einer Pressekonferenz am Montag.

In Deutschland wurde bereits eine Reihe von Veranstaltungen eingestellt, darunter die Berliner Reisemesse ITB, die Hannover Messe und die Leipziger Buchmesse.

Die neueste Empfehlung wird dazu führen, dass viele weitere Veranstaltungen, einschließlich Fußballspiele und Musikkonzerte, verschoben oder abgesagt werden. Zum ersten Mal in Deutschland sollte ein Bundesligaspiel hinter verschlossenen Türen ohne anwesende Fans ausgetragen werden.

"Eines ist klar: Die Sicherheit von uns allen steht an erster Stelle - noch vor wirtschaftlichen Interessen"

sagte Spahn.

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder sagte, der Staat verbiete offiziell Veranstaltungen mit über 1.000 Menschen bis mindestens zum 19. April, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Zu den verbotenen Veranstaltungen zählen Opern- und Theateraufführungen sowie Sportspiele, einige könnten jedoch auch ohne Zuschauer stattfinden.

Söder sagte: "Wenn Sie Zweifel haben, stornieren Sie die Veranstaltung."

Spahn demonstrierte die Zurückhaltung Deutschlands bei der Umsetzung strenger Maßnahmen und sagte:

„Die Einschränkung des öffentlichen Lebens ist keine leichte Entscheidung. Das öffentliche Leben ist Teil der Demokratie. Das sollte so bleiben. Deshalb müssen wir vorsichtig und ruhig vorgehen. “

Spahn sagte, das Land zähle darauf, dass die Bürger ihren Beitrag leisten, um ihren sozialen Kalender zu überdenken.

Auf was können wir für eine Weile verzichten: Urlaub machen? Ein Konzert besuchen? Zum Fußball oder Eishockey gehen? "er sagte.

"Welcher Grad an Einschränkung ist sinnvoll, wie halten wir unser Gleichgewicht mit unserem Alltag, der weitergeht?"

Reisen begrenzen

Die Behörden haben die deutschen Einwohner aufgefordert, Gebiete mit hohem Risiko zu meiden.

Die Menschen sollten unnötige Reisen nach Italien, das bis zum 3. April ein striktes Bewegungsverbot hat, und auch nach Nordrhein-Westfalen im Westen Deutschlands unterlassen. Der am stärksten betroffene Teil von NRW ist der Landkreis Heinsberg mit rund 250.000 Einwohnern.

Schulschließungen

Einzelne Schulen und Kindergärten wurden vorsorglich in Teilen Deutschlands geschlossen, wenn sie mit einem Fall oder Fällen von Coronavirus in Verbindung gebracht werden, um die Ausbreitung einzudämmen.

Der Deutsche Lehrerverband (DL) schätzt, dass derzeit rund 100 Schulen und Kindertagesstätten in ganz Deutschland von Schließungen betroffen sind.

In einigen Gebieten wie Heinsberg in Nordrhein-Westfalen sind alle Schulen vorerst geschlossen. Einige Arztpraxen und andere Einrichtungen haben ebenfalls ihre Türen geschlossen, wenn die Gefahr einer Ausbreitung des Virus besteht.

Spahn äußerte sich skeptisch über weit verbreitete Schulschließungen in Deutschland, da dies bedeuten würde, dass Eltern, insbesondere diejenigen, die beispielsweise in Krankenhäusern arbeiten, möglicherweise nicht arbeiten können.

Von zu Hause aus arbeiten

Viele Arbeitgeber haben den Arbeitnehmern empfohlen, während des Ausbruchs ein "Home Office" durchzuführen, um das Risiko der Ausbreitung des Virus zu verringern.

Deutschland kündigte diese Woche Maßnahmen zur Unterstützung von Arbeitnehmern an, deren Arbeitszeit aufgrund des Ausbruchs gekürzt wurde, und von Unternehmen, die davon betroffen sind.

Ab Montag können Mitarbeiter, die krankgeschrieben werden müssen, dies nun sieben Tage lang tun - anstatt der vorherigen drei - ohne einen offiziellen Arztbrief.

Keine Masken

Angesichts des Panikkaufs von Operationsmasken - was bedeutet, dass die Menschen, die sie brauchen, Schwierigkeiten hatten, welche zu finden - forderte die Bundesregierung die Menschen auf, den Kauf von Masken oder Schutzausrüstung zu vermeiden und sie stattdessen den Medizinern und denjenigen zu überlassen, die sie benötigen.

Der offizielle Rat lautet, dass die einzigen Personen, die eine Maske tragen müssen, diejenigen sind, die krank sind, sich selbst isolieren, nachdem sie mit einem Patienten in Kontakt gekommen sind oder kürzlich aus einem betroffenen Gebiet zurückgekehrt sind, oder diejenigen, die sich um eine kranke Person kümmern.

Alle anderen müssen keine tragen und Masken schützen Sie nicht vor dem Virus - sie sollen verhindern, dass Menschen andere infizieren.

Hände waschen

Der Gesundheitsminister sagte, dass jeder in Deutschland durch verbesserte Hygienegewohnheiten wie regelmäßiges Händewaschen dazu beitragen kann, die Ausbreitung zu verlangsamen.

Hier ist folgender Rat:

  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich und häufig mit Wasser und Seife, insbesondere nach Husten und Niesen, vor dem Essen oder wenn Sie Oberflächen berührt haben, die viele andere Personen berührt haben, z. B. in öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Berühren Sie Augen, Nase oder Mund nicht, insbesondere nicht ungewaschene Hände.
  • Bedecken Sie Nase und Mund beim Husten oder Niesen. Verwenden Sie eher Ihren Ellbogen als Ihre Hände
  • Verwenden Sie Einweg-Taschentücher und werfen Sie diese nach Gebrauch weg
  • Oberflächen mit Desinfektionsmitteln auf Alkohol- oder Chlorbasis reinigen.

Werden in Deutschland wie in Italien Sperren verhängt?

In Deutschland konzentrieren sich die Fälle immer noch weitgehend auf mehrere Clusterzonen, und einige Staaten - meist im Osten - haben nur eine Handvoll Fälle gemeldet.

Aus diesem Grund scheinen die deutschen Behörden die meisten Maßnahmen auf regionaler Ebene zu halten, um den Ernst der Lage in verschiedenen Teilen des Landes zu berücksichtigen.

Innenminister Horst Seehofer sagte zuvor, die Schließung von Gebieten sei ein „letzter Ausweg“.

Wie reagieren die Menschen in Deutschland?

In den meisten Teilen Deutschlands geht das Leben normal weiter, mit Ausnahme der Cluster, in denen Coronavirus-Fälle besonders häufig sind.

Es gibt noch keine lokalen oder regionalen Verkehrsstörungen.

Anekdoten weisen jedoch darauf hin, dass viele Menschen in Deutschland in Panik geraten (auf Deutsch ist dieses Phänomen als "Hamsterkauf" bekannt). Artikel wie Toilettenpapier, Händedesinfektionsmittel und Seife sind in einigen Supermärkten ausverkauft.

Was kommt als nächstes?

Das wissen wir nicht. Behörden haben zusätzliche Einschränkungen nicht ausgeschlossen. Tatsächlich sagen sie, wir sollten mehr erwarten.

Spahn sagte, der Höhepunkt des Ausbruchs stehe noch bevor.

"Wir erwarten einen weiteren Anstieg der Infektionszahlen, wir haben die ersten Todesfälle auch in Deutschland gesehen. Es wird weitere Einschränkungen in unserem täglichen Leben geben. “

Spahn hat zuvor gesagt, dass die Regierung ihre medizinischen Richtlinien aktualisiert, um sicherzustellen, dass überlastete Gesundheitspersonal ihre Bemühungen "auf die akutesten" Fälle konzentrieren, wenn sich der Ausbruch verschlimmert.

Dies könnte auch bedeuten, dass nicht dringende Operationen verschoben würden.

Spahn fügte hinzu, dass die Menschen in Deutschland bislang besonnen gewesen seien und dem medizinischen Personal "an vorderster Front im Kampf gegen Corona" Tribut gezollt hätten.

Zuletzt forderte er die Bewohner auf:

„Wir werden mit dieser Situation fertig werden. Wenn wir alle helfen, zusammenhalten und uns auch unter Stress vertrauen, wird es funktionieren. Und es funktioniert am besten zusammen. “

Lesen Sie weitere spannende Artikel auf unserem Blog.

Autor:

Achim Wilms aus Köln

Webseite von Achim Wilms
Achim Wilms auf Facebook
Achim Wilms auf Instagram
Achim Wilms auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen