Aus dem Studentenleben in Palma...
Ab in den Süden!!

4Bilder

“Sophie, du wirst später mal ein Surfer Girl im Süden oder eine richtige Business Frau sein!” - diese Berufsprognose wurde mir nach dem Abitur von meinen damaligen Lehrern mitgegeben. Ob sie sich bestätigt hat? Nun ja, ich bereite mich jetzt als Surfer Girl in Palma de Mallorca auf meine Business Karriere vor!
Ursprünglich wollte mein großer Bruder das Studium an der Ascenso Akademie beginnen. Doch als er dann vor 2 Jahren aus 8 Meter Höhe vom Dach gefallen ist, hat sich das erledigt. Keine Sorge - ihm geht es gut! Tatsächlich hat er sich “nur” das Bein gebrochen, jedoch musste er sich erstmal in Ruhe auskurieren. Tja, jetzt habe ich seinen Platz!

Ich studiere Sport-, Event- und Medienmanagement, die ersten 4 Semester spielen sich auf der Sonneninsel ab und danach geht es zurück nach Deutschland. Die Akademie zeichnet sich durch praxisnahen Unterricht und individuelle Lernbetreuung aus. Am besten gefällt mir das breite Themenspektrum des Studiengangs. Jeder findet hier den Bereich, der am besten zu ihm passt. Um das Gelernte direkt zu vertiefen, bekommen wir oft kleine Jobangebote. So können wir bei großen Sport- und Eventveranstaltungen wie zum Beispiel dem Mallorca Marathon mitwirken. Das Beste ist: dabei leben wir den spanischen Lifestyle! Über die Akademie lernen wir Spanisch und Business Englisch, um sprachlich topfit zu werden. Wär ja auch blöd, wenn man nach 2 Jahren im Ausland keinen Ton Spanisch aus sich raus kriegt! Da ich es liebe Fotos zu machen, kreative Ideen habe und auch gerne Texte schreibe, bin ich der Onlineredaktion meiner Uni beigetreten. Zur Einführung habe ich mit den anderen Mitgliedern einen ganzen Nachmittag viele lustige Videos gedreht. Jetzt bereiten wir diverse Blogbeiträge vor.

In meiner Freizeit trete ich oft mit Einheimischen in Kontakt. Jeden Dienstag gibt es in der Nähe vom Plaza Major die sogenannte Tapas Night!
Menschenmassen füllen die Gassen, alle haben Bier oder Tapas in der Hand, ja der Abend raubt jeden Verstand. Dort habe ich schon viele nette Leute kennengelernt. Um weiteren Kontakt zu bekommen, gehe ich regelmäßig reiten, da ich so mein Hobby aus Deutschland weiterführen kann. Ich hatte schon immer ein Herz für Tiere und war einige Male im Tierheim, um mich dort um die Hunde zu kümmern. Zu Beginn kannte sich niemand aus, deswegen sind wir am Wochenende immer mit auf Entdeckertour gegangen. Es kam ziemlich oft vor, dass wir uns verlaufen haben. Aber mal Hand aufs Herz, so lernt man doch am besten neue Orte kennen! Seitdem kenne ich viele schöne Ecken, an denen man ab und zu einfach mal die Seele baumeln lassen kann.

Natürlich war es am Anfang schwer, mein Leben in Deutschland hinter mir zu lassen. Ich weiß noch wie aufgeregt ich am ersten Uni-Tag war. Mit 18 Jahren bin ich die Jüngste im Semester und werde von allen “das Küken” genannt.
Trotzdem hat das Einleben hat nicht lange gedauert. Meine Kommilitonen und die Akademie sind wie eine zweite Familie für mich. Nach den Vorlesungen gehen wir an den Strand, spielen Volleyball und schauen die schönsten Sonnenuntergänge an. Manchmal gehe ich mit den anderen am Meer entlang joggen. Ob ich das empfehlen kann? Eigentlich schon, wenn ich beim letzten Mal nicht ins Wasser reingefallen wäre! War eine tolle Abkühlung!

An meinem coolsten Abend war ich mich mit meinem besten Freund aus der Uni unterwegs. Zuerst haben wir uns in der Altstadt getroffen und ein paar Snacks besorgt. Dann sind wir in irgendeinen Bus gestiegen und bis zum Ende gefahren. Wir wussten nicht wo wir sind, die Stadtgrenze von Palma war schon längst hinter uns und plötzlich befanden wir uns auf einem Zirkusgelände. Es hat lange gedauert bis wir wieder in der Stadt waren und als es soweit war, fing es natürlich an zu hageln. Zum Glück waren wir im Park und konnten bei einem Spielplatz auf ein riesiges Klettergerüst flüchten. Da werden auch Studenten nochmal zum Kind!
Während sich in Deutschland alle daheim verkriechen, lebe ich draußen an der frischen Luft. So macht das Lernen viel mehr Spaß!

Aktuell ist bei 18 Grad die Weihnachtszeit auch hier eingetroffen. Schon im November wurden in der ganzen Stadt 235.580 Meter Lichterketten aufgehängt. Um die Erleuchtung aller Lichter zu feiern, wird in Palma jedes Jahr ein riesiges Event veranstaltet: Am 28. November trafen sich alle aus der Universität auf dem großen Paseo de Borne. Tausende Menschen, alt und jung, hatten sich in der Stadt versammelt. Zuerst gab es eine Lichtshow und am Ende haben alle zusammen dem Countdown des Lichterspektakels entgegen gefiebert. Endlos lange Girlanden und riesige Sterne bringen nun die Baleareninsel jeden Abend zum leuchten.

Die meisten denken, dass es hier nicht mehr gibt, als den Ballermann. Aber nachdem ich nun fast 3 Monate hier lebe, kann ich jedem ans Herz legen, dass die Insel sehr viel mehr zu bieten hat. Das Leben hier ist wie im Paradies, gerade auch wegen des angenehmen Klimas im Winter. Ich fühle mich sehr wohl und bin froh diesen Schritt ins Ausland gewagt zu haben.

Autor:

Sophie Eve aus Leichlingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen