Benefiz-Fußballspiel in Leverkusen
"Champions for Charity" in der BayArena

v.l.: Dirk Nowitzki & Mick Schumacher in der BayArena
  • v.l.: Dirk Nowitzki & Mick Schumacher in der BayArena
  • Foto: ing deutschland/philipp reinhard
  • hochgeladen von Horst-Peter Nauen

In der Leverkusener BayArena sahen mehr als 11.000 Zuschauer das Benefiz-Fußballspiel zu Ehren von Formel-1-Legende Michael Schumacher. Viele bekannte Sportler traten an für den guten Zweck.

"Champions for Charity" ist eine Initiative von Dirk Nowitzki, Mick Schumacher und der ING-DiBa AG mit Sitz in Frankfurt am Main. Bereits zum dritten Mal traten Top-Sportler für den guten Zweck an. Das Team "Schumacher & Friends" gewinnt das Benefiz-Fußballspiel mit 7:5 gegen die "Nowitzki AllStars" in Leverkusen.

Sport-Stars spielen für den guten Zweck
Zu den erfolgreichen Torschützen zählten unter anderem die Bayer 04 Leverkusen-Legenden Stefan Kießling und Ulf Kirsten sowie Torben Hoffmann und Bayer 04-Sportdirektor Simon Rolfes. Genauso wie: Fredi Bobic (Eintracht Frankfurt-Sportvorstand), Maxi Kleber (Basketball), Leon Draisatil (Eishockey), Fabian Hambüchen (Turnen) und Mick Schumacher (Formel-2 Fahrer).
Dirk Nowitzki war sowohl als Torwart im Wechsel mit Jens Lehmann, wie auch am Elfmeterpunkt im Einsatz, wo er einen Lattenknaller erzielte.

Pietro Lombardi reihte sich als Spieler in die Torschützen-Liste ein und trat nach der Pokalübergabe noch mit seinem Song "Senorita" auf.

Die Erlöse des Spiels in der BayArena in Höhe von 100.000 Euro kommen Projekte der Dirk Nowitzki Stiftung und der Keep Fighting Foundation (gemeinnützige Initiative, die die Werte "Weiter kämpfen" und "Niemals aufgeben") vertritt.

Michael Schumacher, erfolgreichster Formel-1 Pilot aller Zeiten und sieben-facher Weltmeister wurde 50 Jahre alt. Schumacher selbst hat vor seinem Skiunfall im Dezember 2013 viele Hilfsprojekte ins Leben gerufen wie: "Bildung für Kinder in Not", "Verein Sportler für Organspende" Nach der Flutkatastrophe in Indonesien und Thailand spendete er 10 Millionen Dollar und bei anderen Hochwasserkatastrophen 1,5 Millionen und 500.000 Euro.

Autor:

Horst-Peter Nauen aus Leichlingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.