Derbysieg für die Bundesliga-Faustballerinnen!

Über die volle Distanz von 10 Sätzen ging es für die Faustballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen e.V. am Sonntag beim ersten Spieltag in der 1. Bundesliga Nord in Wuppertal.

Bereits vor dem Spieltag beim Ohligser TV war klar, dass mindestens ein Sieg für das junge Team auf der Aufgabenliste zum Saisonauftakt stand.

Zum ersten Spiel wartete der Lokalrivale Ohligser TV auf das TSV-Team:

Gleich von Anfang an entwickelte sich ein spannendes Spiel auf nassem Untergrund und beide Teams kämpften um jeden Ball, wobei sich viele Eigenfehler aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse einschlichen.

Das TSV-Team konnte den ersten Satz mit 11:5 gewinnen, während der Ohligser TV den zweiten Satz mit 11:9 für sich entschied.

Auch danach agierten beide Teams auf dem flutschigen Rasen weiter auf Augenhöhe, das Bayer-Team konnte den 3. Satz mit 11:9 für sich entscheiden, während die Ohligser mit dem 4. Satz (5:11) erneut ausglichen.

Nun ging es in den Entscheidungssatz:

Die beiden Teams punkteten im Wechsel, von 2:3 auf 6:5 bis zum 10:10, sodass es der Verlängerung bedurfte, um das Spiel zu entscheiden.

Beim Spielstand von 12:13 hatte der Gegner aus Ohligs den Matchball auf dem Arm, vergab aber und Bayer konnte auf 13:13 ausgleichen.
Dann waren es plötzlich die Farbenstädterinnen, die den Matchball mit dem Spielstand von 14:13 nutzen konnten. Eine starke Annahme und ein etwas glücklicher Schlag auf die Hauptangreiferin aus Ohligs sorgte für den Matchball und anschließenden Jubel auf Seiten der Bayer-5 und den mitgereisten Fans.

Auch gegen Moslesfehn geht es in den 5. Satz

Als wäre das noch nicht genug Dramatik für einen Spieltag gewesen, ging auch das zweite Spiel der Leverkusenerinnen gegen den SV Moslesfehn in den entscheidenen 5. Satz:

Nach dem 6:11, 11:7, 5:11 und einem erneuten 11:7 ging es für die Mädels beider Teams im 5. Satz um den Sieg, wobei sich diesmal der SV Moslesfehn mit 8:11 im letzten Satz durchsetzte und das Spiel in 2:3 gewann.

Damit steht das TSV-Team nach dem ersten Spieltag mit 2:2 Punkten und 5:5 Sätzen auf dem 4. Platz in der 1. Bundesliga Nord.

Alle acht Spielerinnen des Bundesliga-Kader, inklusive Neuzugang Kati Hofmann, kamen zum Einsatz.

Kader: Alina Tiemesmann, Maya Mehle, Katrin Hagen, Ayleen Hodel, Lina und Jana Hasenjäger, Kati Hofmann, Stefanie Lebensorger

Trainer: Kerstin und Jörg Müller

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen