Vortrag im Herrenhaus
Tatort Weilerswist - Ein archäologischer Kriminalfall und seine Folgen

Im Sommer 2003 wurden bei der Voruntersuchung eines geplanten Neubaugebietes in Klein Vernich die Überreste einer römischen Ansiedelung gefunden. Am letzten Arbeitstag der Grabungen entdeckten die Mitarbeiter der privaten Grabungsfirma einen zur Siedlung gehörigen Bestattungsplatz mit zwei Sarkophagen und einer Aschenkiste.
Im Folgenden entspann sich ein Ablauf von Ereignissen, der letztlich mit der illegalen Öffnung und Beraubung der Bestattungen, der Zerstörung des historischen Befundes und dem Verlust von Grabbeigaben endete.
Der Vortragende hatte als Wissenschaftler die Leitung der Ausgrabung, Bergung und Untersuchung der Bestattungen und berichtet über den heutigen Wissensstand ebenso wie über Spuren- und Tätersuche. Dieser Weg führt von Klein Vernich über Meckenheim, Köln und Bonn bis nach Afghanistan und China.
Der Eintritt ist frei.
Vortragender: Paul Wagner M.A.
Zeit: 11. April 2019 um 19.00 Uhr 
Ort: Begegnungsstätte für Meckenheimer Geschichte und Kultur im Herrenhaus Burg Altendorf, Burgstraße 5, 53340 Meckenheim

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen