Musik erklang im Haus St. Elisabeth Niederkassel
Senioren freuten sich über das Konzert des Akkordeon-Spielkreises

Der Akkordeon-Spielkreis Niederkassel unter Leitung von Elena Taran gab ein kleines Konzert im Haus St. Elisabeth Niederkassel.
  • Der Akkordeon-Spielkreis Niederkassel unter Leitung von Elena Taran gab ein kleines Konzert im Haus St. Elisabeth Niederkassel.
  • Foto: Bettina Regali
  • hochgeladen von Anita Brandtstäter

Niederkassel: Viele Senioren wurden am Spätnachmittag von Mitarbeitern des Sozialen Dienstes und Ehrenamtlichen in das helle Cafe des Seniorenheims Haus St. Elisabeth gebracht. Und pünktlich um 17 Uhr startete das kleine Konzert des Akkordeon-Spielkreises Niederkassel unter Leitung von Elena Taran. Fünf Kinder und Jugendliche sowie fünf Erwachsene hatten sich im Halbkreis in einer Ecke an der Terrasse zum Rhein aufgebaut.  Auf dem Programm stand sowohl Adventliches und Besinnliches als auch Fröhliches. Anita Brandtstäter moderierte.

Zu Beginn luden die Musiker die Zuhörer zu einem Besuch nach England ein. Die Suite "A Visit To England" von Alois Breitfuss enthält drei Sätze, eine Polka "Hello, Nice To Meet You", einen Walzer "Merry Roundabout" und einen Marsch "Let's Say Good-bye".  Viel Applaus für diese schöne Musik, die für ein Kinder-Akkordeonorchester geschrieben wurde. Anschließend gab es ein Weihnachtspotpourri, das Elena Taran extra für den Spielkreis arrangiert hat: zum Mitsingen die bekannten deutschen Weihnachtslieder "Alle Jahre wieder", "Leise rieselt der Schnee" und "Morgen kommt der Weihnachtsmann", und dazwischen noch ein Kinderlied von Rolf Zuckowski "Es schneit". Viele sangen eifrig mit, einige hatten Tränen der Rührung in den Augen.

In diese besinnliche Stimmung passte auch der nächste Titel "Highland Cathedral", eine von den Deutschen Ulrich Roever und Michael Korb komponierte schottische Dudelsack-Melodie, die aber als Hymne auf Köln unter dem Titel "Du bess die Stadt" von den Bläck Fööss bekannt gemacht worden ist. Und die meisten im Café summten leise mit.  Zum Abschluss gab es dann einen "Rausschmeißer": den "Quetsch'n Rock", den Manfred Sternberger ebenfalls für Kinder-Akkordeonorchester komponiert hat. Ja,  man kann wirklich Rockmusik auf dem Akkordeon spielen.

Die Senioren freuen sich schon auf das nächste Mal, wenn der Akkordeon-Spielkreis Niederkassel wieder ins Haus Elisabeth kommt.

Autor:

Anita Brandtstäter aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.