Untragbare Zustände in der Kindertagesstätte Räuberhöhle
"Ich muss heute leider draußen bleiben", Karl (3)

Schon wieder: Lange Gesichter, Karl (3) & Vater
  • Schon wieder: Lange Gesichter, Karl (3) & Vater
  • Foto: Chantal Messing
  • hochgeladen von Chantal Messing

Stommeln.
Für personelle Engpässe ist die Kindertagesstätte "Räuberhöhle" seit Längerem schon bekannt. Bereits im November tauchten eine Vielzahl von Kindern und Eltern der Räuberhöhle im Pulheimer Rathaus auf, um über die anhaltenden Zustände und Probleme in "ihrer Kita" zu demonstrieren und mit dem Bürgermeister Keppeler zu diskutieren.

Man hatte die Hoffnung, dass sich Ursachen finden und abstellen lassen.
Man hatte die Hoffnung, dass Konzepte entwickelt- und umgesetzt werden, die dafür sorgen, dass sich die Betreuungssituation spürbar für alle Beteiligten, insbesondere für die Kinder, verbessert.
Man hatte die Hoffnung, dass sich passende Bewerber auf die Stellenausschreibungen hin melden.
Man hatte die Hoffnung, dass es besser wird.

Doch leider ist das nicht der Fall.
Mittlerweile sind die Erzieherinnen bzw. die Leitung angewiesen, Kinder an der Türe abzuweisen.

Heute traf es unter anderen Kindern auch Karl, 3 Jahre.
Karl konnte schon letzte Woche zwei Tage nicht in die Kindertagesstätte, denn letzte Woche konnten mitunter nicht mal mehr die Hälfte der Räuberhöhlenkinder angenommen- und betreut werden. Karl versteht nicht, warum seine Freunde in die Kita dürfen und er zuhause bleiben muss. Karls Vater versteht nicht, wofür er Beiträge zahlt, wenn er immer und immer wieder Karl nicht in die Kita bringen kann.

Gesetzlich hat Karl einen Anspruch auf Betreuung, denn seit 1996 gibt es einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz ab 3 Jahren.
Wie es sich gehört, zahlen Karls Eltern seine Beiträge immer pünktlich und vollständig.
Weshalb ist es aber nicht möglich, Karl auch seinen Kindergartenplatz zuverlässig zur Verfügung zu stellen?

Die Zustände werden in der Kita Räuberhöhle immer trauriger und alle Beteiligten immer hilfloser. Morgens werden die Kinder teils unter Tränen abgegeben oder abgewiesen.
Es ist unstreitig, dass die personellen Probleme und ihre Auswirkungen in der Räuberhöhle alle betreffen:
Kinder.Eltern. Erzieher.Leitung.

Es muss was passieren. Karl möchte wieder in die Räuberhöhle.

Autor:

Chantal Messing aus Pulheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.