Erholung vor der eigenen Haustür
Mit dem Faltrad auf Entdeckungstour rund um das Naturschutzgebiet „Große Laache“ in Pulheim

Eine Bank zum Verweilen und Innehalten....
8Bilder
  • Eine Bank zum Verweilen und Innehalten....
  • hochgeladen von Anja Fiedler

Etwas für das Klima und die Gesundheit tun sowie nebenbei noch wunderschöne Ausblicke in der Natur genießen. Mit diesem Vorsatz im Gepäck startete ich mit meinem Faltrad meine Entdeckungstour rund um die „Große Laache“ in Pulheim.
So konnte ich mein Rad abseits von Straßen und Fahrradwegen testen. Es erwies sich auch hier als praktisch und handlich und rollte gut über das Gelände. Dabei konnte ich die Landschaft, das Wasser und die Ruhe der Natur wunderbar genießen. Es ging vorbei am schönen Sonnenblumenfeld, an Weideflächen, Bäumen und an den Gewässern der „Großen Laache“. Ein schönes Fotomotiv jagte das nächste. Ich unterbrach meine Fahrt daher ab und zu, um die schönen Ausblicke zu genießen und im Bild festzuhalten. Meine Fahrradtour wurde so eine kleine Erholungsreise und Auszeit aus dem Alltag. Vielleicht kann ich den ein oder anderen mit meinen Fotos ein Stück auf die Reise mitnehmen und für eine ähnliche Tour begeistern.

Nochmal zurück zu meinem Faltrad, das sich auch hier als gute Alternative zum herkömmlichen Rad erwies. Besondere Pluspunkte sind natürlich seine handliche Form und die Möglichkeit es platzsparend zusammenzuklappen. So kann man es ohne Extrakosten in Bus und Bahn transportieren, denn es zählt lediglich als Gepäckstück. Also ist es ein idealer Begleiter u. a. für Berufstätige in öffentlichen Verkehrsmitteln. Und wenn man Glück hat, erlaubt der Arbeitgeber sogar das Faltrad im Büro abzustellen. Zusammengeklappt nimmt es wenig Platz ein und ist so auch noch vor Diebstahl geschützt. Doch diese Ausführungen einer begeisterten Faltradbesitzerin nur am Rande.

Ich möchte noch einmal auf die „Große Laache“ zurückkommen, die mit ihren vielfältigen Gewässern auch ein wichtiger Lebensraum für Tiere und Pflanzen ist. Hier kann man die kleinen und großen Wunder der Natur bestaunen. Der Pulheimer Bach speist dieses Feuchtgebiet. Die ganze Gegend wirkt verwunschen und erinnert mit ihren lauschigen Plätzchen an einen Märchenwald. Man hat das Gefühl in eine verzauberte Welt einzutauchen, in der Abenteuer auf einen warten.
Damit dieses schöne Stück Natur erhalten bleibt und geschont wird, ist es wirklich wichtig auf den vorgegebenen Wegen zu bleiben.

Nur mit Respekt und Rücksicht können wir wertvolle Naturlandschaften erhalten.

In diesem Sinne verbleibe ich mit naturfreundlichen Grüßen

Anja Fiedler

Autor:

Anja Fiedler aus Pulheim

Anja Fiedler auf Facebook
Anja Fiedler auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.