Ein Fall für die Polizei
Wilder Müll im Ommelstal

In der Nähe des Fliestedener Grabens haben Unbekannte diesen Müllhaufen abgeladen.
  • In der Nähe des Fliestedener Grabens haben Unbekannte diesen Müllhaufen abgeladen.
  • Foto: Dirk Springob
  • hochgeladen von REDAKTEUR Ulf-Stefan Dahmen

Immer wieder haben die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes viel Arbeit mit wildem Müll. Aktuell sind nach Hinweisen aus der Bevölkerung im Ommelstal in der Nähe des Fliestedener Grabens neben der Bahnunterführung zur Venloer Straße (zwischen Pulheim und Stommeln) in erheblichem Umfang – fast zehn Kubikmeter – wilde Müllablagerungen gefunden worden. Offensichtlich handelt es sich um Bauschutt und um die Reste aus einer ehemaligen Hütte oder einem Stall. Gefunden wurden auch Ölbehälter, Kinderspielzeug, Kleidung jeglicher Art., Holz, Disketten, VHS Kassetten, Fahrzeugteile und vieles andere mehr. Reifenspuren deuten darauf hin, dass der oder die Täter für den Transport zu dem Feld einen LKW benutzt haben. Für die Beseitigung müssen die Bauhofmitarbeiter einen Großcontainer bestellen. Bei der Ermittlung des oder der Täter bittet die Stadtverwaltung um Hinweise aus der Bevölkerung. Sie werden im Rathaus vom Tiefbauamt, Telefon 02238/808 482, entgegengenommen.
Jährlich müssen bis zu 150 Tonnen wilder Müll von den Mitarbeitern des Bauhofes entsorgt werden. Die Kosten belaufen sich auf über 140.000 Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen