Bei Facebook und Co. bleibt das Menschliche zu oft auf der Strecke
Soziale Medien - oft alles andere als sozial!

Hass und Neid sind in den sozialen Medien leider oft an der Tagesordnung.
  • Hass und Neid sind in den sozialen Medien leider oft an der Tagesordnung.
  • Foto: Sandra Fiedler
  • hochgeladen von Anja Fiedler

Schlechte Stimmung, Respektlosigkeiten oder gar Beleidigungen, das ist in den sozialen Medien leider keine Seltenheit. Besonders bei Facebook kann man tagtäglich beobachten, wie Menschen schlechte Stimmung verbreiten und andere persönlich angreifen. Lach-Emojis und unsachliche Kommentare bei ernsthaften Themen sind an der Tagesordnung. Weiterscrollen, Ignorieren oder auch mal nette Kommentare schreiben, können und wollen manche User nicht. Im Gegenteil, sie haben Spaß daran andere zu provozieren und zu attackieren. Da wird das Haar in der Suppe gesucht, um alles negativ darzustellen.

Meine Tochter und ich haben leider auch schon schlechte Erfahrungen, speziell bei Facebook, gemacht. Tolerant und respektvoll präsentieren sich manche User durch ihr Profilbild, agieren aber dann genau gegenteilig. Da wird munter gelästert und sämtliche Umgangsformen werden vergessen.

Von "sozial" bleibt da nicht mehr viel übrig.

Uns ist speziell aufgefallen, dass in vielen Facebookgruppen mit Freude über andere Menschen oder auch Gruppen hergezogen wird. Da wird sich teilweise sogar darüber aufgeregt, wenn neue Gruppen gegründet werden. Das haben wir selbst erlebt. Und dennoch oder gerade deshalb haben meine Tochter und ich zwei eigene Facebookgruppen gegründet. Denn für uns sind andere Gruppen eine Bereicherung und wir sehen diese nicht als Konkurrenz. Wer sich vielfältig und tolerant gibt, der sollte doch auch mit anderen Gruppen kein Problem haben. Mit "Miteinander statt Gegeneinander" erreicht man viel mehr. Das zeichnet soziales Verhalten aus. 

Mit unseren Gruppen "Pulheim-Report" und "Rheinland-Nachrichten" möchten wir ein positives Zeichen setzen und versuchen zu einer angenehmeren und respektvolleren Atmosphäre auf Facebook beizutragen. Hinter jedem Profil, hinter jeder Gruppe und hinter jeder Seite stehen Menschen, das sollte sich jeder immer wieder bewusst machen. Ein negativer Kommentar oder gar eine Beleidigung ist schnell geschrieben, vor allen Dingen, wenn man sich nicht persönlich gegenüber steht. Mit sachlicher und fairer Kommunikation und Diskussion hat das allerdings nichts zu tun. Und manchmal hilft tatsächlich nur einzelne Personen zu blockieren. 

Ich verbleibe mit sozialen Grüßen

Anja Fiedler

Wer unsere Gruppen einmal besuchen oder Mitglied werden möchte, findet hier die Links:

Pulheim-Report (Neuigkeiten aus Pulheim, dem Rhein-Erft-Kreis und Köln)

Rheinland-Nachrichten (Neuigkeiten aus dem Rheinland)

Autor:

Anja Fiedler aus Pulheim

Anja Fiedler auf Facebook
Anja Fiedler auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen