Die Welt plötzlich mit ganz anderen Augen sehen
Meine Erfahrungen mit der LASIK-OP

Ein Leben mit Brille oder Kontaktlinsen kann manchmal etwas nervig sein
2Bilder
  • Ein Leben mit Brille oder Kontaktlinsen kann manchmal etwas nervig sein
  • hochgeladen von Sandra Fiedler

Ein Leben mit Brille und Kontaktlinsen. Etwas total Normales, jedoch kann es auch manchmal nervig sein. Sei es beim Sport, wenn man ohne Brille nicht richtig sehen kann, wenn man von der Kälte hinein ins Warme kommt und die Brille beschlägt oder als Kontaktlinsenträger, wenn man diese richtig ins Auge einführen muss oder am Abend nicht vergessen darf die Linsen vor dem Schlafengehen herauszunehmen.

Mit Kontaktlinsen habe ich keine Erfahrungen, jedoch mit dem Tragen einer Brille. Und das fast 7 Jahre – von Oktober 2012 bis Mai 2019. In diesem Jahr konnte ich sie aber dann endlich machen – die LASIK-OP. Diese kann man nämlich erst durchführen, wenn man volljährig ist und die Stärke der Augen seit mehreren Jahren konstant geblieben ist, also das das Verändern der Dioptrien nicht mehr zu erwarten ist.

Bevor ich jedoch die OP in Angriff nehmen konnte, standen allerdings noch einige Voruntersuchungen an den verschiedensten Geräten an. So wurde herausgefunden, ob der Eingriff an meinen Augen überhaupt möglich ist. Die Ärzte mussten vorher wissen, ob meine Hornhaut dick genug ist und wie mein Auge verändert werden muss, damit ich wieder perfekt sehen kann. Wenn dem nichts im Wege steht, macht man einen Termin für den Eingriff aus und dann geht’s los. Bei mir waren alle Voraussetzungen gegeben und glücklich, aber auch ein wenig aufgeregt, vereinbarte ich einen Termin für den LASIK-Eingriff.

Am Tag der OP werden vorher nochmal die Augen untersucht, Gespräche geführt und man darf sich dann in einer Wartezone mit Snacks, Getränken, Zeitschriften und Fernseher entspannen.

Wenn es soweit ist, gibt der Arzt Bescheid und dann geht’s los. Wer aufgeregt ist oder ruhiger werden will, kann vorher etwas zur Beruhigung bekommen. Bevor gestartet werden kann, erhält man noch Augentropfen in die Augen, um diese zu betäuben und dann startet die LASIK-Behandlung. Der Eingriff dauert ca. 5 bis 10 Minuten. Es tut nicht weh und man bekommt von den Ärzten immer erklärt, was sie als nächstes tun. So geht die Zeit recht schnell vorbei. Danach erholt man sich für ca. 10 Minuten in einen Entspannungsraum mit Musik. Mit Sonnenbrille und etwas verschwommener Sicht liegt man dann auf der Liege, jedoch kann man auch, um sich erstmal zu entspannen, die Augen schließen. Wenn der Arzt dann nochmal das Ergebnis kontrolliert hat, darf man nach Hause. Am nächsten Tag steht dann noch einmal ein Kontrolltermin an.

Draußen beginnen dann meist die noch lichtempfindlichen Augen trocken zu werden und zu tränen, was mehrere Stunden anhält. Es ist lästig und unangenehm, aber nicht schmerzhaft. Da man am ersten Tag nicht Autofahren darf, ist es von Vorteil eine Begleitperson zu haben.

Zuhause ist es empfehlenswert sich erstmal in einem abgedunkelten Raum zu entspannen. Lesen ist zunächst nicht erlaubt, aber Fernsehen kann man später schauen. In der ersten Woche nach dem Eingriff ist es nun auch Pflicht, zwei unterschiedliche Arten von Augentropfen zu nehmen, damit das Auge gut verheilen kann und mit ausreichend Flüssigkeit versorgt wird. Wenn man diese Vorgaben einhält und darauf achtet, dass man nicht an den Augen reibt oder etwas in die Augen bekommt, hat man eigentlich schon nach der ersten Woche alles gut überstanden. Nach ca. 3 Monaten steht nur noch ein letzter Kontrolltermin an, um zu sehen, ob alles gut verheilt ist und welche Sehkraft letztendlich erreicht wird. Meine Sehkraft wurde bei dieser Untersuchung mit 160 Prozent gemessen.

Die LASIK-Behandlung ist eine Erfahrung, die ich unbedingt teilen wollte, weil es so ein tolles Gefühl ist wieder ohne Brille normal zu sehen. Ich bin sehr dankbar, dass alles so gut funktioniert hat. Alle Ärzte und die medizinischen Fachangestellten haben mich sehr nett behandelt. Ich kann jedem aus meiner persönlichen Erfahrung heraus empfehlen, diese OP zu erwägen und sich bei einem Augenarzt seines Vertrauens zu informieren. Als Ergebnis der LASIK-OP erhält man ein völlig neues Lebensgefühl!

Herzliche Grüße

Sandra Fiedler

Ein Leben mit Brille oder Kontaktlinsen kann manchmal etwas nervig sein
Plötzlich sieht man die Welt wieder aus ganz anderen Augen..
Autor:

Sandra Fiedler aus Pulheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.