3. Rheinbacher Krimiwoche
Glasdolch-Verleihung, Politischer Krimi, Psycho-Thriller & Mörderische Chansons

Das noch recht junge Krimi-Festival in unserem Voreifelstädtchen bietet den Liebhabern von Spannung und Nervenkitzel im November drei brillante Veranstaltungen rund um die Schauerliteratur.
Den Auftakt bildet die Verleihung des Rheinbacher Glasdolchs, wie der eindrucksvolle 30cm lange örtliche Krimipreis heißt, den bisher nur Peter James (2017) und Val McDermid (2018) bekamen.
Diesjähriger Preisträger ist Wolfgang Schorlau. Der Münchner Autor ist bekannt für seine Kriminalromane um den Detektiv und ehemaligen BKA-Beamten Dengler und überzeugt durch spannende Handlungen und interessante Charaktere. Schorlaus Markenzeichen sind darüberhinaus die fundiert recherchierten und klar erzählten gesellschaftspolitischen Hintergründe seiner Geschichten. So ist er in bester Weise immer auch ein Welterklärer. Nach der Lektüre von Der große Plan hat man einiges mehr an Durchblick in Punkto griechisch-deutscher Zeitgeschichte sowie Griechenland-Rettung, Die schützende Hand entwirrt den NSU-Komplex... Die Dengler-Romane Brennende Kälte, Die schützende Hand und Am zwölften Tag wurden bereits vom ZDF mit Ronald Zehrfeld in der Hauptrolle verfilmt.

Schorlau liest in Rheinbach aus dem neunten Dengler-Fall Der große Plan. Moderiert wird der Abend vom Bonner Investigativjournalist und Autor Wolfgang Kaes, der seinem jüngsten eigenen Kriminalroman „Endstation“ ein Schorlau-Zitat voran stellte.

Die Bonner Spiegel-Bestseller-Autorin Judith Merchant und ihr neues Werk stehen im Mittelpunkt des zweiten Abends der Krimiwoche. Merchant hat bereits eine Reihe spannender, in der Region angesiedelter Kriminalromane und Thriller (Loreley singt nicht mehr; Nibelungenmord; den Rheinbach-Roman Rapunzelgrab; Die Lügen jener Nacht) verfasst. Mit dem vor ein paar Monaten veröffentlichten packenden, raffiniertem psychologischen Vexierspiel Atme! hat sie ein neues Kapitel ihres Werks aufgeschlagen. Christine Westermann urteilte vor Kurzem auf WDR2: „Dieser Thriller ist der Hammer!“ Merchant liest aus diesem Psychotriller um die junge Nile und ihren verschwundenen Geliebten und steht Krimikollege Paul Schaffrath Rede und Antwort.

Den Abschlussabend der dritten Rheinbacher Krimiwoche gestaltet die Kölner Musik-Kabarettistin und Autorin Jutta Wilbertz unter dem Motto „Upps… tot!“ Sie liest ihre Kurzkrimis von schwarzhumorig bis ganz schön spannend, wie die 2018 mit dem Ostfriesichen Krimipreis ausgezeichnete story In die Wüste geschickt und spielt rabenschwarze Krimisongs aus eigener Feder. Ach, es ist so schnell passiert: Ein Spaziergang entlang der Klippen an einem schönen Sommerabend … ein Fön am Badewannenrand… ein Segeltörn im Haifischgebiet … manchmal reicht eben ein kleiner Schubs- upps! Gemordet wird immer - und das auf vielfältigste Art und Weise.
Virtuos begleitet wird sie von ihrem Gatten Thomas, dessen Suppe sie bisher noch nicht mit Arsen gewürzt hat – er spielt einfach zu schön Gitarre, komponiert, singt Duett und darf manchmal sogar etwas sagen.

Dienstag, 5. November:
Wolfgang Schorlau: Der große Plan. Lesung & Glasdolchverleihung. Moderation: Wolfgang Kaes.
Freitag, 8. November:
Judith Merchant: Atme! Lesung. Moderation: Paul Schaffrath.
Samstag: 9. November:
Jutta Wilbertz: Upps.. tot! Krimigeschichten und mörderische Songs. Musikalische Begleitung: Thomas Wilbertz.

Alle Veranstaltungen finden in der Aula des Erzbischöflichen Gymnasiums St. Joseph, Stadtpark 31, 53359 Rheinbach, statt.
Beginn jeweils 19.00, Einlass: 18.00 Uhr
Eintritt jeweils: 15 €. VVK: bonnticket.de & Buchhandlung Kayser, Hauptstraße 28, Rheinbach, Tel. 02226 92630, info@buchhandlung-kayser.de, www.buchhandlung-kayser.de

Autor:

Christel Engeland aus Rheinbach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.