CDU-Swisttal Miel
Hier wird Politik vor Ort und für den Ort gemacht!

Martina Unger, Carsten Meyer, Oliver Krauß MdL, Brigitte Donie, Petra Kalkbrenner
  • Martina Unger, Carsten Meyer, Oliver Krauß MdL, Brigitte Donie, Petra Kalkbrenner
  • Foto: HJU
  • hochgeladen von H.-J. Unger

Im Gespräch: CDU - Ortsverband Miel mit Petra Kalkbrenner BM
Am vergangenen Samstag stellte sich die Swisttaler Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner, die Kreistagskandidatin Brigitte Donie und Oliver Krauß MdL in Miel den Fragen der Mieler Bürgerschaft.
Die Bürgerinnen und Bürger hatten die Möglichkeit ihre Anliegen vorzutragen und fanden bei den politischen Vertretern Gehör.
Die Veranstaltung fand an der Spiel- und Sportfläche, der neuen „Mieler Mitte“, statt zu der die CDU Swisttal die grundsätzlichen Voraussetzungen vor Jahren geschaffen hat. Martina Unger, die Mieler CDU Kandidatin stellte die einleitende Frage an Oliver Krauß und Petra Kalkbrenner.
Ganz oben auf der Wunschliste ist und bleibt seit vielen Jahren die Ortsumgehung zur dringend notwendigen Entlastung des Ortskerns von Miel, wie ist der Sachstand?

Die Verkehrsbelastung beschäftigt die Menschen in Miel

Petra Kalkbrenner und Oliver Krauß, Mitglied des Verkehrsausschusses des Landes, konnten berichten, dass sie in ihren Bemühungen nicht nachlassen, sondern zu diesem Thema regelmäßig mit dem zuständigen Landesbetrieb Straßen.NRW im Austausch stehen. Das Planfeststellungsverfahren ist allerdings noch nicht begonnen worden, auch die von der Bürgermeisterin als notwendig erkannte Flurbereinigung nicht.
Oliver Krauß wies zudem auf die schwierige Finanzlage hin, die durch die wegen der Corona-Pandemie notwendigen Mehrausgaben entstanden ist. Vorrangig sei nun, die Kommunen finanziell zu unterstützen, die vor allem unter wegfallenden Gewerbesteuereinnahmen leiden.
Weitere Themen des Formates „Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner im Gespräch“ waren u.a. die Parksituation in der Rheinbacher Straße und Weiherstraße sowie die nun gefundene neue Lösung für den Hochwasserschutz in Miel. Eine Umplanung war leider erforderlich geworden, weil einzelne Anlieger der Maßnahme nicht zustimmten.
Der schlechte Zustand der K52 (Heidgesweg) wurde ebenso angesprochen. Derzeit existiert eine Planung, dass diese Kreisstraße im Jahr 2024 saniert werden soll. Ein Fragesteller äußerte, dass man bei dem bereits schon vorhandenen schlechten Zustand nur hoffen kann, dass die Straße bis dahin auch ihren Zweck erfülle.
Martina Unger, die Vorsitzende des CDU Ortsverbandes Miel, bedankte sich bei Petra Kalbrenner, Oliver Krauß und Brigitte Donie, dass sie sich Zeit für die Mieler Bürger genommen haben.

Autor:

H.-J. Unger aus Swisttal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen