Leben

Beiträge zum Thema Leben

Politik
Im Studium verlaufen die Wege derzeit nicht immer geradeaus

Seit über einem Jahre nur digitales Lernen
Studium und Corona

Rhein-Erft-Kreis/NRW Seit einigen Tagen hat offiziell das Sommersemester 2021 an den Universitäten begonnen. Zugleich ist es mittlerweile das dritte Semester, welches ohne Präsenzveranstaltungen und ausschließlich in digitaler Form stattfindet. Denn auch nach über einem Jahr viralem Ausnahmezustand ist der Normalbetrieb an Hochschulen noch in weiter Ferne. Stattdessen sind weiterhin innovative sowie flexible Lernmethoden gefragt, die das Studium so einfach wie möglich und zudem so digital wie...

  • Rhein-Erft
  • 19.04.21
  • 19× gelesen
Panorama

Leben - Sterben - Tod
Eine Frage der Einstellung

„Ich habe mir vorgenommen, unsterblich zu sein. Bisher hat es funktioniert!“ ist ein flapsiger Spruch, der – auch vom Verfasser – gerne genommen wird, wenn es um den eigenen Tod geht. Wer kann, wer mag sich das schon vorstellen: zu sterben und dann „einfach weg“ zu sein? Und da bisher noch keine(r) nachweislich wiedergekommen ist, bleibt es eine Frage des (nicht nur religiösen) Glaubens, was nach dem Tod ist. Für die Phänomene, die Menschen beschreiben, die fast tot oder scheintot waren, gibt...

  • Kerpen
  • 27.12.20
  • 155× gelesen
Ratgeber

Werte
Zeit ist Geld

Das stimmt! Zum Beispiel in der industriellen Produktion. Die Erfindung der Fließbänder ist ein Beleg für die Richtigkeit dieser Aussage. Die Formulierung “Zeit ist Geld” wird allerdings heute fast ausschließlich im Zusammenhang mit Menschen und deren Zeit benutzt. Etwa 80% der Befragten vervollständigen den Satz “Zeit ist ...” mit dem Begriff “Geld”. Selbstverständlich können wir mehr schaffen, mehr erledigen, unter Umständen also mehr Geld verdienen, wenn wir uns beeilen. In diesem Sinne gilt...

  • Kerpen
  • 21.09.20
  • 46× gelesen
Lokales
Alltagshelden ein Gesicht geben

Serie: Alltagshelden in Pulheim und im Rhein-Erft-Kreis ein Gesicht geben!
Stille Helden im Alltag mit dem Corona-Virus

Das Corona-Virus hat uns fest im Griff. Wir alle müssen mit Einschränkungen in unserem Alltag leben, um so seine Verbreitung möglichst zu verlangsamen und einzudämmen. Jeder, auch in Pulheim und im Rhein-Erft-Kreis ist betroffen und muss lernen mit dieser ungewohnten Situation umzugehen und diese zu akzeptieren. Rücksicht, Vernunft und Solidarität jedes Einzelnen tragen zur Verbesserung der Lage bei. Aber es gibt Menschen, die derzeit besonders Großes leisten, um unsere lebensnotwendige...

  • Pulheim
  • 21.03.20
  • 564× gelesen
  • 2
Lokales
Dieser Weg wird nicht leicht.....

Corona-Virus auch in Pulheim angekommen
Ein Virus nimmt Einfluss auf unser Leben

Es begann mit Meldungen über Krankheits- und leider auch Todesfälle in China, mittlerweile ist das Corona-Virus weltweit aktiv und ist auch in Pulheim angekommen. Viele Menschen erkranken, manche schwer und leider gibt es auch in Deutschland schon Todesfälle. Wir haben es mit einer Pandemie zu tun und haben einen Gegner vor uns, den wir nicht kennen. Viele Länder, darunter auch Deutschland und seine Bundesländer, greifen zu drastischen Maßnahmen, um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen....

  • Pulheim
  • 15.03.20
  • 19.904× gelesen
  • 1
Kultur

Hab ich was verpasst?
Hab ich was verpasst?

Diese Frage kenne ich von den Copa-Boys Jötz, Jünter und Jürgen von WDR 2. Und wenn Sie sich die Frage stellen - ja, Sie haben was verpasst: Die Vernissage zur Ausstellung "Körperwelten". Okay, die tollen Kunstwerke der Künstlerin Birgit Brandt-Siefart kann man sich noch bis zum 2.April in der Stadtteilbibliothek Endenich anschauen - aber ohne ein Gläschen Prosecco dabei. Und den kleinen Vortrag von der "Wie-hieß-sie-doch-gleich" gibt’s auch nicht mehr. Aber ich bin ja nicht so. Ich hab den...

  • Rhein-Erft
  • 09.03.20
  • 49× gelesen
Lokales

DKMS

DKMS wir besiegen Blutkrebs Jetzt ist Die Zeit zur helfen.

  • Alfter
  • 10.12.19
  • 5× gelesen
Lokales
Jemand fehlt, aber den Platz im Herzen verlässt er nicht.

Friedhofsbesuch in Pulheim
Friedhöfe – Orte, die Tod und Leben vereinen

Regelmäßig besuche ich auf dem Sinnersdorfer Friedhof das Grab meiner Mutter. Ich gieße die Blumen, pflege das Grab, halte inne und trauere, auch wenn meine Mutter schon etliche Jahre tot ist. Die Trauer ist immer da, vergeht nie, aber man lernt mit ihr umzugehen. Daher ist der Friedhof ein wichtiger Ort mich. Doch sind Friedhöfe wirklich nur Orte der Trauer und des Schmerzes? Sicherlich fließen hier zahlreiche Tränen und vielen Menschen legt sich ein Trauerflor um ihr Herz, wenn sie am Grab...

  • Pulheim
  • 13.09.19
  • 554× gelesen
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.