Burger des Monats Februar
Rheinischer Burger

Es geht in die nächste Runde und ich habe passend zur Karnevalszeit einen Burger entwickelt, der eine Impression an rheinische Klassiker darstellen soll, wie Halver Hahn, Rievkooche mit Apfelmus, Mettbrötchen und Himmel und Äd. Lassen Sie sich Ihn schmecken. Vorweg gesagt, es ist mal wieder eine Geschmacksexplosion. Sie haben die Möglichkeit den Burger in zwei Varianten herzustellen. Die eine wäre, die Blutwurst in das Hamburgerfleisch einzuarbeiten und die andere, die Blutwurst extra in der Pfanne anzubraten um später diese als "Burger Topping(Belag)" zu benutzen. Auch hier mache ich normalerweise vieles selbst, wie die Hamburgerbuns(Brötchen) und die Reibekuchen. Ich habe das Rezept Ihnen wieder vereinfacht so dass Sie die Zutaten in jedem guten Supermarkt bekommen.Also fangen wir an und ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Nachkochen.

Sie benötigen folgende Zutaten für 4 Personen:

4 Roggenbrötchen alternativ Röggelchen kaufen
1 Topf Reibekuchenmasse Fertigprodukt oder selbst herstellen
600g frisches Mett
1/2 TL Senf
1 Blutwurst
4 EL Bio Apfelkompott
3 EL Mayonnaise
1 große Zwiebel (alternativ Röstzwiebeln aus dem Supermarkt)
4 "dünne" Scheiben Gouda mittelalt
Butterschmalz

Zubereitung:

1. Die Brötchen halbieren und von der Schnittseite her toasten.
1.2 Sollten Sie "Röggelchen" kaufen, bitte diese kurz mit einem heißen feuchten Handtuch abdecken, damit diese etwas weicher werden.(sind sonst zu hart zum Burger essen)
2. Das Mett mit einem 1/2 Teelöffel Senf würzen und zu 150 g Burger-Pattys formen (bei Röggelchen bitte eierförmig formen) ggf. die Blutwurst in kleine Würfel einarbeiten.
3. Sollte Ihnen die Variante 2 besser gefallen, dann bitte die Blutwurst in etwa 2 cm. große Stücke schneiden und mehlieren.
4. Die Reibekuchen in einer heißen Pfanne mit Fett schön knusprig ausbraten.
4.2. Bitte beachten Sie, dass die Reibekuchen die Größe der Burgerbrötchen erhalten.
5. Die Burgerpatty in einer Pfanne von allen Seiten schön anbraten bis sie gar sind.
6. Danach mit dem Gouda(mittelalt) belegen und im Ofen gratinieren lassen.
7. ggf. jetzt die Blutwurst in einer Pfanne mit Butterschmalz schön kross anbraten.
8. Die Zwiebel ebenfalls mehlieren und danach im Butterschmalz kross anbraten altenrativ können auch Röstzwiebeln als Fertigprodukt verwendet werden.
9. Die Blutwurst, die Zwiebeln und die Reibekuchen auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
10. 3 Esslöffel Mayonnaise mit 4 Esslöffel Apfelkompott vermischen ggf. mit Salz und Pfeffer würzen.
11. Die Burgerbrötchenseite unten mit Apfelmajo bestreichen und Reibekuchen draufsetzen.
12. Das Patty auf dem Reibekuchen setzen und danach die Blutwurst und Röstzwiebeln oben drauf verteilen.
13. ggf. Burgerbrötchendeckel nochmal mit Apfelmajo bestreichen und Burger vervollständigen.
14. Den Burger am besten mit einem leckeren Kölsch genießen und 3 mal Kölle Alaaf rufen....

Ich wünsche Euch guten Appetit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen