Feuer am Angelteich
Brand auf 70 Metern Länge

Auch mit „Löschkanonen“ wurde der Flächenbrand bekämpft. Die Feuerwehren aus Brühl und Hütrh stellten je ein Tanklöschfahrzeug.
  • Auch mit „Löschkanonen“ wurde der Flächenbrand bekämpft. Die Feuerwehren aus Brühl und Hütrh stellten je ein Tanklöschfahrzeug.
  • Foto: Montserrat Manke
  • hochgeladen von REDAKTEURIN Montserrat Manke

Auf dem Vereinsgelände des Angelvereins Würmchensbader an der Urfelder Straße kam es Donnerstagnachmittag zu einem Feuer auf etwa 70 Metern Ausdehnung.

Die Feuerwehr wurde um 15.12 Uhr alarmiert, unter Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Nicholas Gafron waren über 30 Männer und Frauen der Hauptamtlichen Wache sowie aller Wesselinger Freiwilligen Wehr im Einsatz.

Noch aus ungeklärter Ursache war auf der östlichen Seite am Vereinsgelände ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen aus dem trockenes Geäst und Holz schlugen mehrere Meter hoch und die Feuerwehr löschte von allen Seiten, pro Minute mit rund 3000 Litern Wasser, welches von einem Hydranten in etwa 150 Metern Entfernung gepumpt wurde.

Zur Not hätte man auch aus dem Angelteich Wasser holen können, so Gafron auf Nachfrage der Redaktion.

Eine gute Stunde löschten die Einsatzkräfte, nach den Nachlöscharbeiten wurde der Brandort an die Polizei übergeben, die schon mit fünf Beamten vor Ort war und den Einsatz sicherte.

Wenn die Feuerwehr abgerückt ist, beginnt immer die Arbeit der Ermittler, die am Platz nach der Brandursache suchen. Sollte sich ein Verdacht ergeben, dass das Feuer durch eine unnatürliche Maßnahme entstanden sein könnte, wird dann die Kripo eingeschaltet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen