Wieder ein hochkarätiges R(h)einJazz-Konzert
Inventives INVENTRIO​ im Rheinforum

Das junge INVENTRIO im Rheinforum: Pianist Richard Brenner​, Bassist Moritz Götzen​ und Drummer Niklas Walter. ​
  • Das junge INVENTRIO im Rheinforum: Pianist Richard Brenner​, Bassist Moritz Götzen​ und Drummer Niklas Walter. ​
  • Foto: Anita Brandtstäter
  • hochgeladen von Anita Brandtstäter

Wesseling/Essen: Das junge INVENTRIO möchte inventiv sein. So heißt auch eine ihrer Kompositionen aus der Anfangsphase 2013: "Inventio", eingespielt auf ihrer CD "Internal Momentum". Pianist und Komponist ist Richard Brenner​, Jahrgang 1987, mit Erfahrungen in Ensembles unterschiedlicher Couleur. Moritz Götzen​, Jahrgang 1988, ist der Bassist, der an der Folkwang Universität bei Robert Lanfermann Unterricht hatte. Der Drummer Niklas Walter​ ist der jüngste, Jahrgang 1990, er hat schon vor zehn Jahren bei „Jugend jazzt“ gewonnen. Alle drei sind Absolventen der Jazz-Abteilung der Folkwang Universität der Künste​.

Das Charakteristische an ihrer Musik ist die Dynamik: fast alle Stücke steigern sich in Dichte und Lautstärke - hin auf energiereiche, ekstatische Höhepunkte, werden zu pulsierender Musik. Es beginnt klassisch komponiert, häufig mit lyrischen, romantischen Themen, aber leidenschaftlich ausgeführt. Gemeinsam entsteht dann live immer wieder etwas Neues, so gut aufeinander eingespielt sind die drei Musiker.
So beginnt z.B. die "Elegie Nr. 1" mit einer schönen Melodie, zunächst im Dialog zwischen Bass und Klavier. Bei "All of the Things You Can Beat" hat Brenner einen Jazz-Standard abgewandelt. Besonders bei "Inventio" merkt man, wieviel Spaß die drei Musiker haben, gemeinsam zu spielen. Bei "Mr. Sherlock Holmes' Last Opium Dream" oder kurz "Holmes" beginnen sie etwas schräg mit Mitteln der Neuen Musik, aus Akkorden werden Melodieteile, das Schlagzeug setzt Akzente im Dialog mit dem Klavier. Ein sehr fantasievolles Werk!

Beim vorletzten Stück legt dann Brenner das erste Mal sechs Seiten Noten auf den Flügel. Ein neues, pulsierendes Stück, das in Wesseling zum zweiten Mal aufgeführt wurde! Und wieder ein ganz ruhiger Schluss mit Nachklang - das Publikum lässt ihn eine Weile stehen, bevor es applaudiert.
Die Zuhörer verlangten nach einer Zugabe, die der Hexenkunst und Zauberei gewidmet war.

Wer den Termin gestern verpasst hat: am 1. Dezember spielt INVENTRIO im LOFT Köln​. Mit dabei ist Matthias Nadolny, Tenorsaxophon.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen