Die Musiker waren wieder im Trainingslager in der Eifel
Jahreskonzert des Akkordeon-Orchesters am 24. November 2018

Gruppenfoto beim Probenwochenende des Akkordeon-Orchesters Wesseling in der Eifel.
  • Gruppenfoto beim Probenwochenende des Akkordeon-Orchesters Wesseling in der Eifel.
  • Foto: Gabriele Dietrich
  • hochgeladen von Anita Brandtstäter

Dahlem/Wesseling: Die Aktiven des Akkordeon-Orchesters Wesseling waren wieder im Trainingslager in der Eifel. Beim Probenwochenende in der Familienferienstätte St. Ludger in Dahlem-Baasem wurde insgesamt 18 Stunden geprobt - von Originalmusik über Tango und Musette, populäre Klassik bis zu Schlagern, Evergreens und Rock! Zusammen und in Gruppen. Leider konnten nicht alle dabei sein.
Außerdem standen auf dem Programm: Geselligkeit bei Spielen und netten Gesprächen sowie ein Ausflug in die Kultur- und Künstler-Stadt Kronenburg bei herrlichem Wetter.

Der Verein lädt zu seinem traditionellen Jahreskonzert unter dem Motto "Golden Times" ein am Samstag, 24. November 2018, um 19 Uhr in der Aula Gartenstraße, Mühlenweg 43. Einlass ist um 18:30 Uhr.

Das Orchester unter Leitung von Anita Brandtstäter hat neben der gleichnamigen Originalkomposition von Adolf Götz das ursprünglich für Blasorchester komponierte Werk "Choral and Rock-out" von Ted Huggens einstudiert; die Zuschauer können sich außerdem freuen auf den bekannten Tango "Por una cabeza", auf ein wunderschönes Medley "C'est Paris", auf ein Easy-Listening "Minuetto" von Paul Mauriat...

Der Auftritt des Akkordeon-Trio Plus verspricht ein Highlight des Konzertes zu werden mit Originalwerken für Akkordeon bzw. Bandoneon bzw. Bajan - vom lyrischen Tango über einen Slowfox von Rudolf Würthner bis zum Konzertstück von Boris Tichonow.

Last not least wird der Nachwuchs präsentiert: Kinder und Erwachsene haben in den Workshops "Gemeinsam musizieren mit Quetsch" eine Suite "Blues Ballad & Boogie", ein russisches Lied aus dem Animationsfilm "Tscheburaschka" und die in Köln wohlbekannte Hymne "Highland Cathedral" unter dem Dirigat von Elena Taran und Anita Brandtstäter einstudiert.

Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 15 Euro und für Schüler/Studenten 9 Euro.
Karten im Vorverkauf gibt es bei der „Süßen Ecke“ und in „Theos Blumenhaus“ sowie bei allen Mitgliedern, insbesondere bei Anita Brandtstäter, Köln-Sürth, Telefon (0 22 36) 6 15 03. Sie können auch unter der E-Mail-Adresse a.brandtstaeter@netcologne.de bestellt werden. Siehe Facebook-Event.

Autor:

Anita Brandtstäter aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.