Kritische Pandemie-Lage
Kein RheinKlang 669 Musikfestival im Mai

ToMess auf den Rheinbühne beim 9. RheinKlang 669 Musikfestival 2019
  • ToMess auf den Rheinbühne beim 9. RheinKlang 669 Musikfestival 2019
  • Foto: Anita Brandtstäter
  • hochgeladen von Anita Brandtstäter

Wesseling. Vor genau einem Jahr wurde aufgrund der Corona-Pandemie das für Mai 2020 geplante 10. RheinKlang 669 Festival abgesagt - das Jubiläums-Festival sollte möglichst 1:1 im Mai 2021 nachgeholt werden. In der aktuell kritischen Situation der 3. Welle mit der ansteckenderen britischen Mutante hat sich das ehrenamtliche Organisationsteam des eingetragenen Vereins nun entschieden, das nunmehr 11. RheinKlang 669 Festival wieder zu verschieben - hoffentlich auf einen alternativen Termin noch in diesem Jahr.

Das waren und sind die Planungen: am Samstag findet das eigentliche Musikfestival statt. Der Einstieg ist am Vorabend ab 19 Uhr Em Höttche in Urfeld mit der SiZZie Blooze Band und Classic Blues 'n Rock Power sowie Groovin' Stuff mit Blues-Rock vom Feinsten.

Am Samstag gibt es auf zwei Bühnen und abends in einigen Kneipen und Cafés Musik von vielen Musikern und Bands! Auf der großen Rheinbühne treten ab 16 Uhr auf die Eichhof Band der Lebensgemeinschaft Eichhof aus dem Bergischen Land, Swift Exit mit eigenen Songs aus dem Bereich Punk und Alternative Rock, Die Rockgören, "ein Haufen wild gewordener Gören", und die stadtbekannte Wesselinger Band ToMess zum Abschluss. Um 16:30 Uhr beginnt das Programm auf der Parkbühne mit Die von Eben aus Mönchengladbach, den Gitarristen und Sängern Alex van Betteray mit Country-, Blues- und Folk-Musik und Hannaford mit eigenen Looper-Klangwelten, Mieses Karma mit positiven Pop-Punk-Ohrwürmern und Zoum Sondy, der multikulturellen Reggae-/Afrobeat-Band aus Köln.

Ab 16:00 Uhr gibt es im Café Held ein Nachmittagskonzert mit dem Akkordeon-Trio Plus des Akkordeon-Orchesters Wesseling und Junodori - von Barock/Klassik über Tango und Musette, Klezmermusik und Balkan-Folk bis zu originaler Tanzmusik sowie facettenreiche Songs, die Pop mit Jazz und Soul verbinden. Bei Selinunte Feinkost spielt ab 18 Uhr Freiraum mit zarten und rockigen Covers und Eigenkompositionen. In der Gaststätte Zur Waage spielen ab 18 Uhr gleich zwei Bands Icon 5 und N2BF Rock Covers und eigene Songs. In Mines Spatzentreff gibt es ab 19 Uhr Musik von GreenShoe - viel Spaß versprechen Roy Grunewald (Gitarre, Gesang) und Thomas Schumacher (Cajón). Im C'est la Vie spielt wieder ab 20 Uhr die Band Trust Rock and Blues. Im Bistro AuS-Zeit Wesseling spielt ab 20 Uhr Filofax 2.0 Jazz, R & B, Pop und Rock. Just4Fun rockt ab 19 Uhr das Musikfestival im Sonnenberg Wesseling. In der Gaststätte Zum Treppchen ist ab 20 Uhr wieder tolle Rock-, Pop-, Jazz- und Bluesmusik von der Jaguar Bluesband zu erleben.

In der katholischen Pfarrkirche St. Germanus gibt es um 18 Uhr nach der Messe ein Konzert mit Helmut Ritter und Hanna Laug. Schon Tradition beim RheinKlang 669 Musikfestival: das Mitsingkonzert, organisiert vom musikforum Wesseling e.V., um 15:30 Uhr im oder vor dem CBT Wohnhaus St. Lucia. Auf der Rheinpromenade beim Anleger des RheinSchwans wird ab 16 Uhr ein Kinderprogramm angeboten: Kinderschminken, Basteln, Luftballons...

2020 fiel nicht alles ins Wasser - so gab es von Juni bis Oktober sechs Wohnzimmerkonzerte in Mines Spatzentreff - mit CAYU - World Music Bonn, Stunde Zehn, Junodori in großer Besetzung, Ivi Rochél, Herr Witte und Nice'n'Breezy. Highlight waren die 4. Wesselinger Lichter, die mit einem entsprechenden Hygienekonzept am 5. September an der Rheintreppe stattfanden - mit Musik der Kölner Band Freiraum und Papa Jo's One Man Acoustic Jam alias Jochen Wingsch sowie dem Bonner Duo GreenShoe und Joe Bennick. Überraschungsgäste waren RheinSamba und Mascherata Venziana. In diesem Rahmen konnte auch die Ehrung durch die Stadt Wesseling als Kulturverein des Jahres an den Vorstand Sebastian Illian, Jens Thielen und Hoppel Grassmeier erfolgen.

Die Wohnzimmerkonzerte in Mines Spatzentreff ab November 2020 mussten abgesagt oder mehrfach verschoben werden. Aktuell sind noch geplant: am 14. Mai 2021 Joe Bennick, am 28. Mai 2021 Makehja Blues Band, am 19. November Anja Franz. Außerdem sind die 5. Wesselinger Lichter im September 2021 geplant - wie immer an der Rheintreppe hinter Ruttmanns Wiese.

"Wir hoffen sehr, bald wieder Musik für die Wesselinger machen zu können - nach dem Prinzip: Eintritt frei, es geht der Hut 'rum," so Hoppel Grassmeier vom Organisationsteam.

Autor:

Anita Brandtstäter aus Köln

Webseite von Anita Brandtstäter
Anita Brandtstäter auf Facebook
Anita Brandtstäter auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen