Kultur in Mines Spatzentreff
Theater-Schattenspiel "Hacivat und Karagöz"

Erfolgreiche Premiere des Theater-Schattenspiels mit Hayali Ali Köken und seinem Sohn Hayali Erhan Köken in Mines Spatzentreff.
  • Erfolgreiche Premiere des Theater-Schattenspiels mit Hayali Ali Köken und seinem Sohn Hayali Erhan Köken in Mines Spatzentreff.
  • Foto: Martin Jansky
  • hochgeladen von Anita Brandtstäter

Wesseling. Im Juni 2021 war endlich die Premiere des Theater-Schattenspiels "Hacivat und Karagöz" in Mines Spatzentreff. Ursprünglich war sie schon am 7. November 2020 geplant - aber dann kam der lange November-Lockdown. Hayali Ali Köken und Hayali Erhan Köken, Vater und Sohn, verstanden es, die Zuschauer zweimal 30 Minuten zu fesseln. Wer es verpasst hat - am Samstag, 2. Oktober 2021, um 19 Uhr gibt es eine weitere Möglichkeit, dieses besondere Theater live zu erleben. Einlass ist um 18 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro.

Karagöz, das türkische Schattentheater, war im Osmanischen Reich des 16. und 17. Jh. die beliebteste Form der Unterhaltung. Die Bühne bzw. Kulisse besteht aus einer hölzernen Rahmenkonstruktion. Die dahinter verborgenen Spieler agieren - für das Publikum unsichtbar - vor einem Bühnenfenster. Die Figuren sind flache Scherenschnitte aus dünnem, durchsichtig geschabtem und bunt gefärbtem Leder. Hinter der von Kerzen oder Lampen angestrahlten Leinwand bewegen sich die Figuren als farbige Schatten, von den Puppenspielern mit Stöcken gesteuert.

Ali Köken ist ein türkischer Karagöz- und Hacivat-Meister und Meddah-Spieler (Stand-up). Nach seiner schulischen Ausbildung zog er nach Deutschland und vollendete seine Bildung in Mönchengladbach als Theaterschauspieler. Als Schauspieler, Regisseur und Berater wirkte er in vielen Theatergruppen mit. Nach intensiven Recherchen und Studien zu Karagöz und Hacivat spezialisierte er sich auf diese und wurde Fachmann, sogenannter Meister, für diese Theaterformen.

Drei Stücke werden wieder geboten - mit einer Pause: „Almanya Yolculugu“ (Die Reise nach Deutschland), „Das Rätsel“ und „Herr Nixverstehen“. Das Schattentheater ist keineswegs ein oberflächliches Amüsement, sondern eine hintergründige Komödie mit manchmal auch satirisch-possenhaften Zügen. Einer der beiden Hauptakteure ist Karagöz, ein ungebildeter, oft als Zigeuner dargestellter Bauer. Trotz seiner Faulheit und Grobschlächtigkeit machen ihn seine lustige Schläue und Vorwitzigkeit zum sympathischen Schalk und erklärten Liebling des Publikums. Er war die Identifikationsfigur des Volkes schlechthin. Der Widerpart von Karagöz und der zweite Protagonist im Spiel, ist sein hochnäsiger Nachbar Hacivat. Feinsinnig und gebildet, verkörpert der höfliche Biedermann einerseits “political correctness“, andererseits trachtet er - typisch Doppelmoral - selbstsüchtig nach seinem persönlichen Vorteil.

Autor:

Anita Brandtstäter aus Köln

Webseite von Anita Brandtstäter
Anita Brandtstäter auf Facebook
Anita Brandtstäter auf Instagram
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen