Rheinparkkonzert mit der HCC Big Band im Jubiläumsjahr
Zuschauer und Musiker trotzten dem Regen

Vor leeren und nassen Stuhlreihen spielte die HCC Big Band unter Adi Becker in ihrem 30. Jahr des Bestehens beim Rheinparkkonzert an Fronleichnam. Als Gast war Ameli Dziemba dabei.
  • Vor leeren und nassen Stuhlreihen spielte die HCC Big Band unter Adi Becker in ihrem 30. Jahr des Bestehens beim Rheinparkkonzert an Fronleichnam. Als Gast war Ameli Dziemba dabei.
  • Foto: Anita Brandtstäter
  • hochgeladen von Anita Brandtstäter

Wesseling. Vor leeren Stuhlreihen begann die HCC Big Band unter Leitung von Adi Becker ihr Rheinparkkonzert im 30. Jahr ihres Bestehens an Fronleichnam. Es regnete - und fast alle Stühle blieben zunächst leer. Es waren trotzdem etliche Zuschauer gekommen, mit Regenschirmen bewaffnet. Sie zogen sich aber unter die Bäume bzw. auf die Terrasse und unter das Dach des Hauses der Arbeiterwohlfahrt zurück. Die Musiker blieben im Musikpavillon trocken und spulten trotzdem ihr geplantes Programm ab.

Mit dem driving Opener "Fat Man Boogie " von Billy May und seinem Orchester begannen die 16 Musiker schwungvoll. Anschließend glänzte Bandleader Adi Becker mit seiner Komposition "Babbelou" auch als Posaunen-Solist. Es ist der Titel-Track seiner neuen Big-Band-CD, die er im April/Mai 2019 mit seinen engsten Weggefährten eingespielt hat.

Adi Becker ist auch bekannt für seine interessante Moderation, so stellte er seine Kollegin Ameli Dziemba vor, mit der ihn etliche musikalische Events verbinden und die auch schon bei einer Konzerttour nach Rügen, beim Jahreskonzert 2016 und beim Rheinparkkonzert 2017 als Gastsängerin der HCC Big Band auftrat. Sie steht für traditionellen Swing und Mainstream-Jazz. Zunächst gab es zwei Titel aus dem Song-Book von Nina Simone: den Walzer "Marriage Is For Old Folks" und "Go To Hell". Dieser Song, den Gitte Hænning auch mit der Kölner The Francy Boland Kenny Clarke Big Band aufgenommen hat, verscheuchte tatsächlich zunächst die Regenwolken.

Adi Becker freute sich besonders, dass er die Ballade "Natural Woman" von der viel zu früh gestorbenen genialen Aretha Franklin jetzt mit der ausdrucksstarken Gastsängerin präsentieren konnte, dieses Arrangement hatte er erst kürzlich für die Big Band der Bundeswehr geschrieben. Immer ein Ohrwurm ist "Hallelujah I Love Him So", von Ray Charles, dieses Mal in der weiblichen Version. Mit dem schmissigen Instrumental-Latin "La Fiesta" von Chick Corea wollte Adi Becker eigentlich die spanische Sonne hervorlocken. Leider kam stattdessen ein heftiger Regenschauer. Deshalb machte man direkt ohne Pause weiter.

Den Ray Charles Hit "I Can't Stop Loving You"  präsentierte die HCC Big Band im wundervollen Arrangement von Count Basie. Anlässlich des Feiertags gab es dann etwas Gospel instrumental: "Hallelujah The Lord is Listenin' To Ya" ist über weite Strecken ein eindrucksvolles Posaunen-Solo mit Orgelbegleitung durch Markus Franke, in dem Adi Becker seine Klasse zeigen konnte. "Sing Sing Sing" - diese klassische Swing-Nummer von Benny Goodman  kommt immer gut an - und die Fans warten schon auf das lange Schlagzeug-Solo von Dieter Biermann.

Ameli Dziemba freute sich, dass sie Musik, mit der sie aufgewachsen ist, präsentieren durfte: "We've Only Just Begun" von The Carpenters. Und bei "Empire State of Mind" von Alicia Keys animierte sie gemeinsam mit dem Band-Leader das Publikum zum Mitsingen. Last not least die bekannte Ballade "What's Going On" des Soul-Sängers Marvin Gaye von 1971, der Titel-Song der letzten CD der Band - wie immer mit einem tollen Solo von Jörg Fischer am Saxophon. Viel Applaus der etwa 90 Zuschauer für fast 90 Minuten toller Big-Band-Musik!

Wer die Band im Trockenen erleben möchte: am 30. November um 20 Uhr ist die Jubiläums-Gala zum 30-jährigen Bestehen in der Aula Gartenstraße. Als Gast ist die
 deutsche Sängerin, Komponistin und Textdichterin Pe Werner dabei - Stichwort: "Kribbeln im Bauch".

Die nächsten Rheinparkkonzerte sind an den Sonntagen
30. Juni mit dem Akkordeon-Orchester Wesseling im Rahmen des "Tag der Musik",
11. August mit den RheinSingers und
8. September mit dem Hauptorchester der Musikfreunde Urfeld.

Außerdem sollte man sich vormerken das Open-Air-Konzert zum Stadtfest am 6. Juli 2019 mit ToMess, Kempes Feinest, Lars Fiero, Rockemarieche und der Micky Brühl Band.

Autor:

Anita Brandtstäter aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.