Rasantes Musical mit Schülern des Goldenberg-Europakollegs und der Wilhelm-Busch-Schule
Bürgermeister, Sponsoren, Schulleiter gratulieren zur großartigen Teamleistung

"Egal woher du kommst - zu Hause ist da, wo deine Freunde sind..." - der Songtext von Adel Tawil kann als Motto des Musical-Integrationsprojektes mit Schülern des Goldenberg-Kollegs und der Wilhelm-Busch-Hauptschule dienen.
  • "Egal woher du kommst - zu Hause ist da, wo deine Freunde sind..." - der Songtext von Adel Tawil kann als Motto des Musical-Integrationsprojektes mit Schülern des Goldenberg-Kollegs und der Wilhelm-Busch-Hauptschule dienen.
  • Foto: Anita Brandtstäter
  • hochgeladen von Anita Brandtstäter

Wesseling/Frechen. Der Schlusschor zum Finale des Musicals „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“ mit 60 Schülerinnen des Europakollegs Goldenberg und der Wilhelm-Busch-Schule im Rheinforum: "Komm wir bring'n die Welt zum Leuchten. Egal woher du kommst - zu Hause ist da, wo deine Freunde sind, hier ist die Liebe umsonst." Der Text des Songs "Zuhause" von Adel Tawil könnte auch das Motto des integrativen Patenschaftsprojekts unter der Leitung des gemeinnützigen Vereins music4everybody e.V. aus Frechen sein. Erfahrene Bühnenprofis unterrichteten die Teilnehmer dabei in Gesang und Schauspiel, Tanz und Bühnenbild.

Projektleiterin Stephi Siebert erzählte zur Begrüßung etwas zum Ablauf. Das Projekt hatte zum Ziel, Kontakte zwischen Schülern mit und ohne Migrationshintergrund zu fördern. Die Verbesserung der sprachlichen Fähigkeiten ermöglicht es überhaupt erst, sich ausdrücken zu können. Viele Teilnehmer kamen aus der internationalen Förderklasse der Hauptschule - das sind ältere Jugendliche mit geringen Deutschkenntnissen, die erst vor kurzem eingereist sind. Und Freundschaften sind die Voraussetzung für Integration! Die Akteure sind zum Team geworden. Während des Berufspraktikums der Berufsschüler setzten die jungen Schauspieler kurzerhand abendliche Probentermine an, um trotzdem gemeinsam üben zu können. Es gab auch Reibungen. Einige haben aufgehört, als sie merkten, dass das in Arbeit ausartet. Andere haben daraufhin innerhalb von drei Wochen Rollen gelernt, damit das Projekt nicht scheitert.

Die Jugendlichen brachten die Story glaubwürdig auf die Bühne: Als Lila nach einem Austauschjahr zurück nach Deutschland kommt, begegnet sie im Botanischen Garten zufällig dem Jung-Rock-Star Chriz. Doch die sich anbahnende Beziehung passt nicht ins Konzept von Chriz‘ Management - das will ihn zum Teenie-Schwarm aufbauen. Nach einigen Verwicklungen kommt es schließlich zum Happy-end. Zwischen der szenischen Handlung präsentierten die Akteure Tänze in verschiedenen Formationen, sogar mit akrobatischen Einlagen, sangen Songs solistisch und gemeinsam im Chor. Aber auch das Bühnenbild gestalteten sie selbst. Insgesamt eine Stunde gut gemachte Unterhaltung.
 
Bürgermeister Erwin Esser, Bernd Wagner von der Bürgerstiftung Wesseling, die gemeinsam mit der F. Victor Rolff Stiftung für die Förderung verantwortlich war,  Schulleiterin Dr. Doris Wirth von der Wilhelm-Busch-Schule und Schulleiter Matthias Herwartz vom Goldenberg-Kolleg waren anschließend voll des Lobes. Sie gratulierten zur großartigen Teamleistung und wünschten den Teilnehmern, dass sie den Mut, sich so ins Rampenlicht zu begeben, auch in ihrem späteren Leben behalten.

Autor:

Anita Brandtstäter aus Köln

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.